Olympia Tag 11: Einzelmedaillen in der Dressur Kür – Isabell Werth und Weihegold tanzen mit 89,071 Prozent zu Silber, Kristina Bröring-Sprehe gewinnt Bronze und Charlotte Dujardin ist die alte und neue Olympiasiegerin

Vielleicht eine Einzelmedaille? Dorothee Schneider hätte es verdient! Schon alleine für die schönen Momente, die sie einem mit Showtime beschert.

Vielleicht eine Einzelmedaille? Dorothee Schneider hätte es verdient! Schon alleine für die schönen Momente, die sie einem mit Showtime beschert. (© Pauline von Hardenberg)

Die letzte Entscheidung der Dressurreiter steht an! Die besten 15 Reiter des Grand Prix Specials haben sich für die heutige Kür qualifiziert. Sönke Rothenberger wäre als Zehnter auch dabei gewesen, aber es sind nur drei Reiter pro Nation zugelassen.

Update 18:31

Isabell Werth und Weihegold beginnen mit fantastischer Piaffe-Passage-Tour, dann leider Taktfehler bei der Trabverstärkung, super Traversalverschiebungen. Fantastische Piaffepirouette, daraus Zick-Zacks Passage-Trab. Wieder Piaffe, ganz reelle Lastaufnahme. Starker Schritt mit Dehnung, gutes Schreiten. Beginn Galopptour (zu „Tanze Samba mit mir“) Zick-Zacks super präzise und geschmeidig. Starker Galopp, doppelte Pirouette und das ganze auf der anderen Seite. Daraus Einer, kein Fehler. Vorher Zweier auch ohne Fehler. Fantastische Piaffe-Passage-Tour zum Schluss. Ein kleiner Schnitzer als die Stute nicht direkt in die Piaffe kam und etwas zögerte. Aber alles in allem ein ganz toller Ritt. Und – es wird Silber!!! völlig verdient mit 89,071 Prozent. Zwei Medaillen für Deutschland. Gold für Charlotte Dujardin und Valegro! Hammer, super!! Und ganz nebenbei war das die zehnte Olympiamedaille für Isabell Werth.

Update 18:20

Laura Graves und Verdades – auch dieses Kraftpaket beginnt mit einer Passagetraversale und einer starken Piaffe-Passage-Tour. Das Pferd ganz stabil in Anlehnung. Fantastische Passagetraversalen. Versammelter Schritt im Takt. Starker Schritt könnte mehr Dehnung und mehr Schreiten vertragen. Angaloppieren, super Traversale nach rechts. Vierecksbegrenzung umgefallen, stört die beiden aber nicht. Aus den gelungenen Zweiern in ebenso gelungene Einer (schwierig!). Der sonst ja schon mal recht heiße Wallach ist heute ganz konzentriert. Schnurgerade Zweier auf gebogener Linie (klingt paradox, war aber so), daraus herrliche Einer. Pirouetten auf allerkleinstem Raum. Starker Trab kleiner Stolperer. Schöne Schlusslinie mit Spitzenpiaffe und -passage. Richtig gute Runde, richtig reelles Reiten! 85,196 Prozent.

Update 18:10

Severo Jurado Lopez und Lorenzo mit toller Trab- und Piaffe-Passage-Tour zu Santana. Der beständig pinselnde Schweif trübt etwas das Bild. Zweierwechsel auf gebogener Linie, trotzdem schwankend. Einerwechsel fehlerfrei. Aus der Galopppirouette rechts in Piaffe nach links. Schlusslinie in Passage, einhändig zu Bon Jovis It’s my Life. Applaus brandet auf. Freude beim Spanier Severo Jurado Lopez, der in Dänemark lebt und bei Andreas Helgstrand als Bereiter angestellt ist. Nach fehlerfreier Runde 83,553 Prozent und damit vor Dorothee Schneider.

Update 18:01

Dorothee Schneider und Showtime starten mit Passagetraversale, daraus fließend in die Trabtraversale, ein Tritt wie der andere. Die Passagen zu Queens E-Gitarre – Hammer! Erste Piaffe klebend. Zweite Piaffe besser, etwas im Vorwärts, leichte Probleme beim Rauskommen, Versammelter Schritt gut. Wieder Piaffe, daraus Starker Schritt – super! Angaloppieren, wieder Probleme beim Rauskommen aus der Rechtspirouette. Umspringen beim Aufnahmen aus starkem Galopp, Zweier sauber. Einer auch gut. Durchparieren starker Trab, super Piaffe-Pirouette zum Schluss. Fächerpirouette wieder etwas klebend und mit Rückwärtstendenz. So schade! Das waren zu viele Fehler. Aber ganz sicher ein Pferd, dem die Zukunft gehört! 82,946 Prozent.

Update 17:51

Die Titelverteidiger, Charlotte Dujardin und Valegro, beginnen mit ausgedehnten Reprisen im starken Trab, gefolgt von Traversalverschiebungen, abwechselnd in Trab und Passage, daraus, Piaffepirouette und Passagetraversale in die andere Richtung – tolle Linie! Nächste Piaffe recht stark im Vorwärts, super Übergänge zwischen Pi und Pa. Die nächste Piaffe wieder am Platz, dafür aber ein Ausweichen mit den Hinterbeinen. Schritttour ohne Probleme. Dann Galopp. Tolle doppelte Pirouette, Einer wie aus dem Lehrbuch. Drei Zick-Zacks im Galopp von Bande zu Bande, auf der Mittellinie endend (schwierig!). Zweierwechsel gut. Durchparieren zum Trab, Verstärkung, aufnehmen. Fächerpiaffe. Halten grüßen, Hammerrunde! Charlotte hat Tränen in den Augen. Er hat noch einmal alles gegeben. Die Benotung spricht für sich: 93,928 Prozent

 

Update 17:41

Kristina Bröring-Sprehe und Desperados, Auftakt mit Passagetraversale-Trabtraversalverschiebungen, geschmeidiges Umstellen. Dann ausdrucksstarke Passage, gelungene Piaffe, versammelter Schritt im Takt, Piaffe-Pirouette, starker Schritt mit guter Dehnung (schwierige Kombi!). Galopptour mit überragenden Pirouetten und schönen Traversalen. Fehler am Ende der Zweierwechsel, ausdrucksvoller Starker Galopp mit Risiko, sofort in die Pirouette, Einerwechsel gut gelungen. Durchparieren, starker Trab, Piaffe mit Richtungswechsel, Passage, wieder Piaffe mit Richtungswechsel, der Hengst in gutem Gleichmaß. Tolle Runde! Bis auf den einen Haker am Ende der Zweierwechsel fehlerfrei. Sensationelle 87,142 Prozent, die erst einmal geschlagen werden wollen!

 

Update 17:15

Tinne Vilhelmson-Silfven und Don Auriello haben eine neue Kür. Sie starten mit – von vorne beatrachtet – ausdrucksstarker Passagetour, im starken Trab lässt der Wallach zu „Good Vibrations“ die Vorderbeine fliegen – leider wie üblich nur die. Insgesamt eine lange Piaffe-Passage-Tour, die schließlich in einen gelassenen starken Schritt mit guter Dehnung mündet. Galopptour zum Auftakt mit gelungener doppelter Pirouette. Zweierwechsel auf gebogener Linie? Kein Problem. Wieder Pirouette, danach Einerwechsel und im Anschluss die nächste Pirouette einarmig geritten. Das ganze danach noch einmal spiegelverkehrt. Durchparieren, starker Trab, hier galoppiert Don Auriello einmal an. Schöne Schlusstour, alles in allem eine harmonische Runde und die Lektionen super auf die Musik abgestimmt ist. 81,535 Prozent, Platz zwei hinter Carl Hester.

Update 17:05

Diederik van Silfhout und Arlando sehr gehorsame Vorstellung, aber alles wirkt leicht mechanisch und statisch. Die Bewegungen fließen nicht durch den Pferdekörper. Doch der Hengst macht keinerlei technischen Fehler und war stets vor treibenden Hilfen des Reiters bei ganz gleichmäßiger Anlehnung. 79,535 Prozent.

Update 16:54

Beatriz Ferrer-Salat und Delgado zu hoch dramatischer Instrumentalmusik à la Der Weiße Hai. Starke Trabtour, die an Takt ihresgleichen sucht. Der Wallach macht einen unglaublich willigen Eindruck, leider am Ende der Trabverstärkung ein massiver Taktfehler. Dann Galopptour mit stark schwankenden Zweierwechseln zum Auftakt. Erste Galopppirouette etwas eilig und anscheinend vor den Hilfen der Reiterin. Einerwechsel wieder stark schwanken. Pirouette nach rechts völlig ohne Biegung. Dann wieder in die Trabtour mit toller Passage und sehr gelungener Piaffepirouette zum Schluss. 80,161 Prozent

Update 16:35

Carl Hester und Nip Tuck direkt zum Auftakt eine super rhythmische Piaffepirouette, weiter in der Passage, angaloppieren, direkt in die Pirouette, Zweierwechsel leicht schwankend, aber sicher. Fantastische Zick-Zacks, Einerwechsel wie an der Schnur gezogen. Aus der Galopptour erst Schwierigkeiten beim Durchparieren. Schritttour okay. Gegen Ende der kür scheint den Wallach ein wenig die Kraft zu verlassen, kaum noch Schub in der Verstärkung, dann noch eine Passage zum Schluss, fertig. Schöne, harmonische Barny-Runde mit einem Meister im Sattel, neue Führung mit 82,482 Prozent.

Update 16:35

Catherine Dufour und Cassidy beginnen im Galopp, erste doppelte Pirouette springt der Wallach um, daraus gelungene Wechseltour zur nächsten Pirouette, die klappt. Wieder Einerwechsel, wieder Pirouette, wieder Einer, daraus der Übergang in die Zweier (schwierig!). Dann Übergang zur Trabtour mit lehrbuchreifer Verstärkung und ganz rhythmischer Piaffe-Passage-Tour. Wobei die zweite Piaffe nicht ganz so gelingt wie die erste, der Wallach scheint in der Ferne etwas erspäht zu haben. Dritte Piaffe klappt wieder gut. Schritttour mit guter Dehnung. Das Pferd die ganze Zeit in schöner Silhouette und vor den treibenden Hilfen. Gelungene Zick-Zack-Traversalen. Dann wieder Übergang in die Trabtour mit kraftvoller rhythmischer Passage. Zum Schluss Fächerpiaffe bei X, auch die klappt. Halten, grüßen, schöne Runde des Paares, das einst die Europameisterschaften der jungen Reiter hatte für sich entscheiden können. 78,143 Prozent

Update 16:26

Hans Peter Minderhoud und Johnson beginnen mit offener Grußaufstellung, dann erhabene Passage zu getragener Musik, die gut zu dem Hengst passt. Erste Piaffe rhythmisch aber praktisch keine Lastaufnahme und nicht durch den Körper. Zweite Piaffe muss er äppeln, Taktstörungen (auch schon in der Passage davor). Versammelter Schritt kurz-lang. Starker Schritt kaum Raumgriff. Schöne Galopptraversalen mit geschmeidigen Richtungswechseln. Erste Pirouette nach links recht groß und hinten beidbeinig gesprungen. Viel Risiko im Starken Galopp. Pirouette nach rechts besser. Wechseltour gelungen, dann durchparieren, weitere Piaffpirouette, die wieder ohne Lastaufnahme, daraus imponierender Starker Trab. Alles in allem wirkte der Hengst frischer als beispielsweise noch im Grand Prix. Aber Harmonie ist irgendwie anders. 80,553 Prozent.

Update 16:04

Judy Reynolds und Vancouver (die jetzt schon einen Rekord aufgestellt haben, weil sie das erste irische Paar in einem Kürfinale sind) mit Trabtour zu „King of the Road“, ausdrucksvolle Passagen, daraus problemlos in kadenzierten aber nicht schwebenden versammelten Trab, Verstärkung dann etwas gelaufen. Zweierwechsel zu Anfang super gelungen, schöne Pirouetten bis auf die letzte. Schritttour zu „Nights in White Satin“ mit schöner Dehnung, einmal macht der Wallach sich frei. Anpiaffieren kommt eine leichte Rückwärtstendenz auf, schöne Traversalen, angaloppieren, Galoppverstärkung mit viel Risiko. Gelungene Einerwechsel wie an der Schnur gezogen, einer wie der andere. Recht gelungene Piaffe-Pirouette zum Schluss und anschließend eine tolle Passage. Musik passt sehr gut zu dem Paar, sehr gefällige Runde. Trotzdem nur 75,696 Prozent

 

Update 15:51

Patrik Kittel und Deja beginnen mit der Trabtour, in der die Stute ihr ganzes Bewegungspotenzial ausspielen kann. In der Piaffe kommt das bekannte Problem hervor: Die Stute schwankt. Stapfender Schritt. Galopptour mit kaputten Zweiern und viel Körpereinsatz des Reiters. Sehr schöne Pirouetten. Einerwechsel reagiert die Stute bei zwei Linien nicht auf die Hilfe und setzt einige Sprünge aus. Zudem alle Wechsel hinten rechts kürzer als links. Abschluss im Trab dann wieder toll. Ebenfalls 76,018 Prozent.

Update 15:30

Fiona Bigwood und Orthilia beginnen mit den Stärken der Stute, Piaffe und Passage. Das gelingt sehr gut, dann angaloppiert in der Trabtraversale nach links. Schöner starker Trab und daraus Passage. Anlehnung jetzt sehr weich, nachdem die Stute anfangs ein wenig sperrte. Fehler in den Zweierwechseln. Schöne Pirouetten. Sehr gute Idee zum Schluss: Piaffe bei A, bis auf Mittellinie Pirouette, daraus Passage, daraus starker Trab, dann zum Schluss noch einmal unplanmäßiges Angaloppieren. Zu viele Fehler heute, 76,018.

 

Update 15:30

Allison Brock und Rosevelt zu unter anderem Eurythmics, gespielt mit Bandonion: recht korrekte Vorstellung eines solide ausgebildeten Pferdes, das sich große Mühe gibt. Schöne Pirouetten, sehr guter starker Schritt. Schöne Wechseltouren auf der Schlangenlinie. Solide Runde, aber es fehlte ein bisschen der Pep und die Leichtigkeit.

Update 15:21

Anna Kasprzak und Donnperignon beginnen ihre bewährte Genesis-Kür im Galopp. Der Wallach wirkt frisch und die Reiterin hat ihn recht gut vor sich. Piaffen gelingen für Donnperignon recht gut. Schöne Traversalverschiebungen, abwechselnd in Trab und Passage. Schöne Linie im Galopp: Linkspirouette, Traversale, Wechsel, Rechtstraversale, Rechtspirouette. Fehler in den Einerwechseln. Auf den letzten Metern muss sie ihm allerdings noch einmal ein bisschen Druck machen. Alles in allem gute Kür, geht aber noch viel schwieriger. 76,857 Prozent

Update 15:12

Steffen Peters (USA) und Legolas frischer als in den Vortagen, 79,428 Prozent.

Olympia Tag 11: Montag, 15. August

Der Grand Prix Special deutete an, dass es heute nochmal richtig spannend wird. Isabell Werth ist seit der Mannschaftsgoldmedaille die erfolgreichste Reiterin aller Zeiten und kann sich heute nochmal mit einer Einzelmedaille krönen. Läuft alles so wie am Freitag, ist sogar Gold zum Greifen nahe. Doch Charlotte Dujardin und Valegro hatten am Freitag nicht ihre beste Form und können heute nochmal einen drauflegen. Neben Isabell Werth sind auch Dorothee Schneider und Kristina Bröring-Sprehe heiße Anwärterinnen für eine Medaille.

Wie immer geht es heute um 15 Uhr unserer Zeit los und sowohl ARD als auch ZDF senden im Livestream. Außerdem wird dieser Beitrag wieder nach jedem Ritt mit Ergebnissen und Kommentaren gefüllt.

Die Startzeiten:

  1. Steffen Peters (USA)  Legolas: 15 Uhr
  2. Anna Kasprzak (DEN)  Donnperignon: 15:10 Uhr
  3. Allison M. Brock (USA) Rosevelt: 15:20 Uhr
  4. Fiona Bigwood (GBR) Orthilia: 15:30 Uhr
  5. Patrik Kittel (SWE) Deja: 15:40 Uhr
  6. Jud Reynolds (IRL) Vancouver: 15:50 Uhr
  7. Hans Peter Minderhoud (NED) Johnson: 16:15 Uhr
  8. Cathrine Dufour (DEN) Cassidy: 16:25 Uhr
  9. Carl Hester (GBR) Nip Tuck: 16:35 Uhr
  10. Beatriz Ferrer-Salat (ESP) Delgado: 16:45 Uhr
  11. Diederik van Silfhout (NED) Arlando: 16:55 Uhr
  12. Tinne Silfven Wilhemsson (SWE) Don Auriello: 17:05 Uhr
  13. Kristina Bröring-Sprehe (GER) Desperados: 17:30 Uhr
  14. Charlotte Dujardin (GBR) Valegro: 17:40 Uhr
  15. Dorothee Schneider (GER) Showtime: 17:50 Uhr
  16. Severo Jurado Lopez (ESP) Lorenzo: 18 Uhr
  17. Laura Graves (USA) Verdades: 18:10 Uhr
  18. Isabell Werth (GER) Weihegold: 18:20 Uhr

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.