Cathrine Dufours Vamos Amigos nun bei Besitzerin Annabella Pidgley

CathrineLaudrup-Dufour_VamosAmigos_WMHerning_GPKür_2022

Cathrine Laudrup-Dufour (DEN) und Vamos Amigos in einer seiner kraftvollen Passagen in der Kür unter Flutlicht. (© von Hardenberg)

Der Dressur-Shooting Star, Weltmeister und zweimaliger WM-Silbergewinner Vamos Amigos ist von Cathrine Dufour (DEN) zu seiner Besitzerfamilie Pidgley gegangen. Dort wird der zehnjährige Vitalis-Sohn fortan von der 18-jährigen Annabella Pidgley geritten werden.

Die britische Nachwuchs-Dressurreiterin hat mit Vamos Amigos nun einen weiteren Championats-Medaillengewinner im Stall stehen. Nach Charlotte Dujardins Olympia-Bronzegewinner Gio, mit dem Pidgley vor kurzem ihr erst Inter II mit knapp 80 Prozent für sich entscheiden konnte, hat sie nun also ein weiteres Grand Prix-fertiges Pferd im Stall stehen. Für die diesjährige Vize-Europameisterin im Einzel und Team-Bronzegewinnerin bei der Junioren-EM in Hartpury 2022 – hier mit der ehemaligen WM-Finalistin Espe – ist der Einstieg in die Altersklasse der Jungen Reiter damit nun noch ein gutes Stück besser geebnet.

In den sozialen Medien verkündete Annabella Pidgley den Umzug von Vamos Amigos nach Großbritannien mit folgenden Worten: „Wir freuen uns, dass Vamos Amigos nun in unseren Stall aufgenommen wurde, um das nächste Kapitel seiner Karriere zu beginnen. Zweifellos hat dieses Pferd bereits eine beeindruckende Karriere hinter sich, unter der unschätzbaren Ausbildung und Anleitung von Cathrine Dufour, und ich kann ihr nicht genug dafür danken, dass sie diesen nächsten Schritt für ihn unterstützt hat und ich die Möglichkeit habe, ein Pferd wie dieses zu reiten. Er ist ein ganz besonderes Pferd, und ich freue mich sehr darauf, ihn unter Cathrines erfahrenem Auge besser kennenzulernen. Willkommen zu Hause Vamos; so viele freuen sich, dass du hier bist, und ich danke dir, Cathrine, für alles, was du tust. Ich bin so dankbar für dich 🤍.“

Über Vamos Amigos

In der Tat ist die Vita des zehnjährigen westfälischen Wallachs aus einer Hotline-Mutter beeindruckend. Der von der Reesink Pferde GmbH gezogene Wallach hatte kein internationales Turnier gesehen, bis er unter den Sattel von Cathrine Dufour kam. Sie stellte den Braunen erstmals 2020 beim CDI3* in Aarhus vorgestellt. Dort belegte der Wallach in Grand Prix und Grand Prix Special die Plätze zwei und vier.

Die Karriereleiter zeigte weiter steil nach oben für Vamos Amigos. 2021 siegte er erstmals international, nämlich im Grand Prix Special von Compiègne (FRA) im Grand Prix Special mit 76,489 Prozent. Spätestens seit seinen Auftritten bei der Weltcup-Etappe von Neumünster im Februar 2022 war der Westfale dann in aller Munde. Als er dann auch noch Zweiter beim Weltcup-Finale von Leipzig hinter Jessica von Bredow-Werndl und Dalera wurde und beim CHIO Aachen in jeder Prüfung siegte, die er bestritt, war klar: An diesem Pferd unter Cathrine Dufour muss man bei der WM in Herning erstmal vorbeikommen. So geschah es auch, denn Glamourdale und Charlotte Fry (GBR) liefen dem westfälisch-dänischen Duo den Rang ab und wurden Doppel-Weltmeister im Einzel. Dennoch war es ein beachtlicher Erfolg für Dufour und Vamos Amigos mit beispielsweise 89,411 Prozent in der Grand Prix Kür, der natürlich auch live vor Ort von Familie Pidgley begleitet worden war.

„Ein absolutes Vergnügen, Vamos auszubilden“

Cathrine Dufour, die wir ebenso wie Vamos Amigos für die August-Ausgabe des St.GEORG besucht hatten (hier versandkostenfrei bestellbar), verabschiedete sich ebenfalls auch in den sozialen Medien von dem Vitalis-Sohn:

„Es ist an der Zeit, dass unser einzigartiger Vamos Amigos nach England geht, um ein neues Kapitel mit seiner Besitzerin Annabella Pidgley zu beginnen.

Es war ein absolutes Vergnügen, Vamos auszubilden, der uns bis zu den Mannschaftsweltmeistern in Herning geführt hat. Er wird in unserem Stall sehr vermisst werden, aber ich freue mich sehr darauf, die beiden zu trainieren, wenn sie diese neue Reise beginnen.

Ich bin auch sehr froh, dass ich ihn regelmäßig sehen kann und weiß, dass er sich in seinem neuen Zuhause wohlfühlen wird. Danke für alles Vamos, du hast mir die tollsten Erfahrungen beschert, die ich nie vergessen werde. Ich liebe dich unendlich kleiner Mann.“

Auch bedankte sich Dufour bei den Pidgleys für das Vertrauen, ihr die Ausbildung von Vamos Amigos so lange anvertraut zu haben.

Auch interessant