Julia Krajewskis Erfolgspferd Samourai du Thot geht in den vorzeitigen Ruhestand

Pferdesport-Vielseitigkeit

Julia Krajweski und Samourai du Thot (© Toffi)

Julia Krajewski hat Samourai du Thot selbst ausgebildet, wurde mit ihm Deutsche Meisterin und gewann den CCI5*-L von Luhmühlen. Doch nun nimmt „Sams“ Karriere ein vorzeitiges Ende.

Wie Julia Krajewski selbst auf Instagram berichtet, hat Samourai du Thot aufgrund einer Infektion ein Auge verloren. Um das Leben des 15-jährigen Selle Francais-Wallachs zu retten, habe das Auge ganz entfernt werden müssen. „Er hat mir oft gezeigt, was für ein Kämpfer er ist“, schreibt die Junioren-Bundestrainerin. „Aber miterlebt zu haben, wie er niemals aufgegeben hat während dieser schlimmen Zeit für ihn, nötigt mir sogar noch mehr Bewunderung für meine kleine Pocket Rocket ab.“

Eine „Taschenrakete“ war bzw. ist Samourai du Thot genannt „Sam“ in der Tat. Ihn im Cross von Luhmühlen gesehen zu haben in perfekter Symbiose mit seiner Reiterin auf dem Weg zu zwei Deutschen Meister-Titeln (2018 und 2019) war ein echtes Erlebnis. Und auch die Fünf-Sterne-Prüfung in der Heide hat der kleine Braune mit dem großen Herzen für sich entscheiden können. Er waren viele Highlights, die Julia Krajewski und Sam in den zehn Jahren ihrer Partnerschaft erlebt haben!

Und sie haben auch in nicht so guten Zeiten zusammengehalten. Etwa bei den Europameisterschaften in Strzegom 2017, wo sie einen Vorbeiläufer im Cross hatten und dann bei der Doping-Probe eine verbotene Substanz in Sams Körper gefunden wurde, wodurch das Team die Silbermedaille verlor. Oder die Verweigerungen im Gelände bei den Olympischen Spielen in Rio, wo es dann am Ende aber noch die Silbermedaille für die Mannschaft gab.

Klar, das waren Enttäuschungen. Aber die haben Julia Krajwski nie an Samourai du Thot zweifeln lassen. Im Gegenteil. Er mag nicht besonders groß und auch sonst mit seinem schlicht braunen Fell eher unauffällig sein. Aber man muss dem kleinen Kerl nur in das intelligente Gesicht schauen, um zu sehen: Der ist klein, aber oho! Und das hat er ja auch oft genug beeindruckend demonstriert. Von 56 Starts habe er 18 gewonnen und 40 Mal landete er unter den Top fünf, hat Krajewski ausgerechnet. Was für eine Bilanz!

Auch jetzt gehe es ihm den Umständen entsprechend gut, schreibt Julia Krajewski. Er werde die „Art Rentnerleben“ bekommen, die zu ihm passt. Na denn: Mach’s gut, Kleiner! Nicht nur deine Reiterin wird dich vermissen!

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.