Vadocco des Caps zu Sergio Alvarez Moya, Houdini zu Cian O’Connor

Bildschirmfoto 2019-09-11 um 18.22.54

Valdocco des Caps mit seinem Ausbilder Guillaume Foutriers im Nationenpreis beim CHIO Aachen 2019. (© www.toffi-images.de)

Pferdetausch – der irische Springreiter Cian O’Connor hat den Fünf-Sterne-Springer Valdocco des Caps an Sergio Alvarez Moya abgegeben. Dafür O’Connor von dem Spanier einen Achtjährigen übernommen.

Nur wenige Monate währte die Partnerschaft zwischen Cian O’Connor und dem elfjährigen Selle Francais-Wallach Valdocco des Caps v. Number One d’Iso. Im September hatte der Ire den Wallach übernommen, nachdem dieser unter seinem Züchter und Ausbilder Guillaume Foutrier europaweit für Aufsehen gesorgt und die französischen Farben unter anderem im Nationenpreis von Aachen vertreten hatte.

Die Ergebnisse mit Cian O’Connor waren eher durchwachsen. Einmal waren die beiden Dritte in einem 1,45 Meter-Springen in Opglabbeek. Doch die zwei Aufritte in Prüfungen über 1,55 Meter-Hindernisse endeten einmal mit 13 Fehlern und einmal mit dem Ausschluss.

Nun hat der Spanier Sergio Alvarez Moya auf seinem Instagram-Kanal Fotos des Wallachs auf der Koppel gezeigt und dazu bekanntgegeben, dass der Baloubet du Rouet-Enkel neu in seinem Team ist. Für den 35-jährigen Reiter ist der Neuzugang ein großes Glück, hat er doch gerade erst sein bestes Pferd Jet Run an die Japanerin Karen Polle abgeben müssen.

Houdini zu Cian O’Connor

Cian O’Connor hat im Gegenzug ein Pferd aus dem Beritt von Sergio Alvarez Moya übernommen: den achtjährigen Vigo d’Arsouilles-Sohn Houdini van de Dijk. Allerdings waren der Spanier und der KWPN-Wallach auch erst kurz zusammen im Einsatz. In den Sport gebracht hatte der Belgier Valentijn de Bock den Wallach. Mit ihm nahm Houdini unter anderem an den Weltmeisterschaften der jungen Springpferde 2018 teil. Danach wechselte er in den Beritt des Ägypters Abdel Said, mit dem er mehrfach in Youngster-Touren fehlerfrei unterwegs gewesen war. Sergio Alvarez Moya stellte Houdini nun in Florida in vier Prüfungen vor, hatte dreimal je einen Zeitfehler und war einmal fehlerfrei.

www.instagram.com 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.