CHIO Aachen: Erster Nationenpreissieg für Spring-Bundestrainer Becker

Marcus Ehing und Pret a tout, hier als Doppel-Nuller im Nationenpreis in Aachen 2016 und nun auch Sieger im Großen Preis von Münster

(© Pauline von Hardenberg)

Sieben Jahre hat es gedauert, jetzt endlich konnte Bundestrainer Otto Becker seinen ersten Nationenpreissieg auf deutschem Boden feiern.

Mit dem Idealergebnis von null Fehlern nach zwei Umläufen gewann das deutsche Team vor 38.000 Zuschauern den Nationenpreis in Aachen vor den USA und Frankreich, beide auf Platz zwei mit je vier Fehlern. Als der 14-jährige Cortes C der US-Reiterin Beezie Madden mit einem sicht- und hörbaren Platsch in den Wassergraben sprang, war die Entscheidung gefallen, die deutschen Reiter mussten nicht mehr mit dem US-Team um den Sieg stechen.

Pauline von Hardenberg

Ludger Beerbaum und Casello     Foto: Pauline von Hardenberg (© Pauline von Hardenberg)

Der letzte deutsche Reiter Ludger Beerbaum auf Casello hätte gar nicht mehr reiten müssen, legte aber dennoch eine Nullrunde hin, um sich den Startplatz für den Großen Preis am Sonntag zu sichern. Offenbar hatte keiner mehr mit ihm gerechnet, die ersten Zierbüsche wurde bereits auf Traktoren verladen und die Fotografen hatten ihre Kameras verstaut, als alle wieder zurückgescheucht wurden, um den letzten Reiter abzuwarten.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.