Michael Jung auf Erfolgskurs beim CSI4* Saint-Tropez

SELECTION_136_Michael Jung_Fischerchelsea_HJ_020721_CSI4*_150M_136_Michael Jung_Fischerchelsea_HJ_020721_1DL_9867

Michael Jung und Chelsea siegten in Saint-Tropez 2021. (© HUBSIDE JUMPING)

Bevor es für Michael Jung wieder Koffer packen heißt – in drei Wochen beginnen die Olympischen Spiele in Tokio – ist er dieses Wochenende noch einmal im Springsattel unterwegs. Beim Vier-Sterne-Turnier in Saint-Tropez stellt der 38-Jährige gerade wiederholt unter Beweis, dass er auch im Parcours eine echte Konkurrenz ist.

In der wichtigsten Prüfung am Freitag, einem Zwei-Phasen-Springen über 1,50 Meter, siegte Michael Jung mit Chelsea. Die 13-jährige Westfalenstute ließ nicht nur alle Stangen liegen, sondern lieferte auch die schnellste Zeit ab. Erst vor wenigen Wochen hatte sich das Paar die Badenia 2021 auf dem Mannheimer Maimarkt-Turnier gesichert. Knapp geschlagen geben musste sich heute Julien Anquetin auf Cesus de Fougnard, der ebenso wie der drittplatzierte Morgan Bordat auf Uma für die Gastgeber antrat.

Es war allerdings nicht die einzige Schleife, die Michael Jung bisher in Saint-Tropez geholt hat. Mit der Sandro Boy-Tochter Chasandra platzierte er sich in zwei Springen. Jeweils einmal „im Geld“ war er mit Edo Sandra und Zandro de Laubry Z. Und auch der Diarado-Sohn Dante blieb heute in einem 1,45 Meter-Springen fehlerfrei und landete damit auf Rang vier.

Alle Ergebnisse aus Saint-Tropez finden Sie hier.