Olympia Tag 13: Nationenpreis Stechen – Bronze für Deutschland

pvh-160814-RIO-2763

(© Pauline von Hardenberg)

Tag der Entscheidung in der Mannschaftswertung. Deutschland hat gestern wiederholt drei fehlerfreie Runden gezeigt und ist damit gleichauf mit Brasilien, den Niederlanden und den USA. Bleiben die Deutschen so stark, kann es heute eine Medaille geben.

Olympia Tag 13: Mittwoch 17. August

17.51 Uhr: Daniel Deußer (GER) First Class – Null! Bronze für Deutschland

Die Zeit ist nun egal, hauptsache das Paar bleibt fehlerfrei!

17.49 Uhr: Amy Millar (CAN) Heros – vier Fehler!

17.47 Uhr: Meredith Michaels-Beerbaum (GER) Fibonacci – Null und schneller als Foster

17.46 Uhr: Tiffany Foster (CAN) Tripple X – Null Fehler, nicht schneller als Ahlmann

17.43 Uhr: Christian Ahlmann (GER) Taloubet – Null, 42,68 Sekunden

17.41 Uhr: Yann Candele (CAN) First Choice – Vier Fehler, ein Abwurf

 

Zwischenstand: Gold für Frankreich, die 3 Punkte haben. Silber geht an die USA mit 5 Punkten. Deutschland und Kanada stechen im Anschluss um die Bronzemedaille, da beide Nationen 8 Punkte haben. Es werden nochmal jeweils die vier Reiter pro Nation an den Start gehen.

17.29 Uhr: Ludger Beerbaum (GER) Casello

Spannender könnte es nicht sein! Der Altmeister hat geliefert. Die letzten Tage jeweils ein Fehler, das ist vergessen, die heutige Leistung war entscheidend und null Fehler! Jetzt Stechen mit Kanada um die Bronzemedaille.

17.26 Uhr: Pedro Veniss (BRA) Quabri de l’Isle

Fünf Strafpunkte für den Brasilianer. Damit zählt Brasilien 13 Strafpunkte. Für ein Stechen gegen Kanada um die Bronzemedaille muss Ludger Beerbaum jetzt Strafpunktfrei bleiben.

17.24 Uhr: Eric Lamaze (CAN) Fine Lady

Der Spannungsbogen für den Nationenpreis ist am Anschlag. Fehlerfreie Runde des Kanadiers, jetzt zählt Kanada acht Strafpunkte in der Gesamtwertung und damit gleichauf mit Brasilien.

17.21 Uhr: Steve Guerdat (SUI) Nino des Buissonnets

Ein Zeitfehler für den Einzelolympasieger von 2012. Die Schweiz beendet den Nationenpreis mit 15 Strafpunkten.

17.19 Uhr: Rolf-Goran Bengtsson (SWE) Unita

Lediglich ein Strafpunkt für das Paar aus Schweden. 18 Zähler für die Schweden.

Zwischenstand nach drei Nationen-Reitern: Frankreich führt, dahinter die USA gefolgt von Brasilien und Deutschland auf Rang vier. Alle Hoffnung ruht nun auf Ludger Beerbaum und Casello.

17.16 Uhr: Daniel Deußer (GER) First Class

Der 35-jährige musste liefern, bis zur dreifachen Kombination sah alles gut aus. Dann der ärgerlicher Fehler. 13 Strafpunkte für Deutschland. Die Hoffnung ruht nun auf Ludger Beerbaum und mindestens einen Fehler der Brasilianer, damit Deutschland noch in die Medaillenränge rutschen kann.

17.11 Uhr: Doda de Miranda (BRA) Cornetto

Fehler am Aussprung der dreifachen Kombination. Acht Strafpunkte für Brasilien bislang, bedeutet vorläufig Platz drei.

17.09 Uhr: Harrie Smolders (NED) Emerald

Zwölf Strafpunkte für den Niederländer Smolders, 19 Strafpunkte in der Gesamtwertung fürs Team.

17.06 Uhr: Mclain Ward (USA) Azur

Sie sind den Franzosen mit fünf Strafpunkten bislang dicht auf den Fersen. Mclain Ward tut sein Übriges mit einer fehlerfreien Runde. Bleiben die Brasilianer noch fehlerfrei, gibt es Bronze für die USA. Brasilien ist bislang auf Ranz zwei.

17.03 Uhr: Roger Yves Bost (FRA) Sydney une Prince

Lediglich zwei Strafpunkte hat das Team bislang und der Zeitfehler von Bost macht den Kohl auch nicht fetter. Drei Strafpunkte für Frankreich nach drei Reitern. Die Goldmedaille ist in greifbarer Nähe.

17.01 Uhr: Amy Millar (CAN) Heros

Die Tochter von Ian Millar hat acht Strafpunkte aus der dreifachen Kombination mitgenommen, es kommt noch ein Abwurf dazu. Zwölf Strafpunkte gehen auf ihr Einzelkonto und insgesamt sind es 20 Zähler bei den Kanadiern

16.58 Uhr: Martin Fuchs (SUI) Clooney

Wie schon Duguet geht Teampartner Fuchs auch mit fünf Strafpunkten aus dem Parcours. Nach drei Reitern kommen die Schweizer auf 19 Zähler.

16.54 Uhr: Henrik von Eckermann (SWE) Yajamila

Vier Fehler bringt das Paar aus der gestrigen Runde mit, insgesamt stehen die Schweden bislang bei 26 Strafpunkten. Um noch in die Medaillenränge zu kommen, braucht es ein Wunder. Für die Qualifikation zum Einzelfinale ist für den Schweden aber jeder Abwurf entscheidend. Henrik von Eckermann ärgert sich, acht Strafpunkte für das Duo und das Einzelfinale rückt damit in Ferne.

16.40 Uhr: Meredith Michaels-Beerbaum (GER) Fibonacci

Der Schimmel hat eine tolle Runde gezeigt, zum letzten Sprung wurde Fibonacci etwas lang und machte einen Fehler. Dazu kommt noch ein Zeitstrafpunkt. MMB reitet sichtlich geknickt aus dem Parcours.

16.38 Uhr: Maikel van der Vleuten (NED) Verdi

Fünf Strafpunkte stehen bislang in der Teamwertung, van der Vleuten packt noch einen Zeitstrafpunkt rauf. Sechs Punkte bedeuten bislang Platz drei.

16.34 Uhr: Lucy Davis (USA) Barron

Die USA besteht nur noch aus drei Teamreitern, der Druck ist da, die Ausgangslage aber gut. Druck scheint zu beflügeln, die Amerikanerin liefert eine Nullrunde ab. Die USA führt bis jetzt bis einem Fehler.

16.32 Uhr: Kevin Staut (FRA) Reveur de Hurtebise

Zwei Strafpunkte hat Frankreich bislang und Staut tut sein Mögliches um weitere Fehlerpunkte zu vermeiden und es gelingt ihm souverän.

16.29 Uhr: Tiffany Foster (CAN) Tripple X

Da ist die erste Nullrunde des heutigen Tages. Keine Zeitstraffehler und kein Abwurf. Kanada liegt nur bei acht Strafpunkten in der Gesamtwertung.

16.27 Uhr: Romain Duguet (SUI) Quorida de Treho

Ein Abwurf und der schon fast obligatorische Zeitfehler am heutigen Tage. Damit hat die Schweiz bislang 14 Strafpunkte.

16.26 Uhr: Peder Fredericsson (SWE) All in

Ein Zeitstrafpunkt, insgesamt 26 Strafpunkte mit Johnsson noch in der Teamwertung.

Die ersten acht Nationenpreis-Reiter sind durch: Platz drei in der Mannschaftswertung wenn alles so bleibt.

16.21 Uhr: Christian Ahlmann (GER) Taloubet

Taloubet wollte heute keine Fehler machen, hat sich größte Mühe gegeben und die Zeit hätte auch gereicht. An der Mauer gab es dennoch einen leichten Vorderhandsfehler.

16.19 Uhr: Eduardo Menezes (BRA) Quintol

Selbst mit verbundenen Augen weiß man, wann ein Brasilianer in den Parcours geht. Das Publikum feiert ihre Landsleute frenetisch, zurecht, denn mit null Fehlern ging es heute in zweite Runde. Menezes nimmt vier Strafpunkte hinzu.

16.16 Uhr: Jeroen Dubbeldam (NED) Zenith

Ausgangssituation für die Niederlande: Null Fehler. Dubbeldam fügt mit seinem Ritt fünf Strafpunkte hinzu.

16.13 Uhr: Kent Farrington (USA) Voyeur

Die USA hat bislang keine Fehler auf dem Punktekonto. Farrington trug gestern eine fehlerfreie Runde zu dem Ergebnis bei. Heute wieder eine Runde ohne Abwürfe, dafür ein Zeitstrafpunkt. Voyeur und Farrington sind normalerweise wegen ihrer Schnelligkeit gefürchtet, ihr Zeitfehler untermauert nochmal wie knapp die Zeit bemessen ist.

16.10 Uhr: Philippe Rozier (FRA) Rahotep de Toscane

Ein Zeitstrafpunkt, bedeutet konkret zwei Strafpunkte für die Mannschaftswertung bislang.

16.08 Uhr: Yann Candele (CAN) First Choice

Gestern war das Paar fehlerfrei, heute mit einem Abwurf, dafür in der Zeit geblieben. Das ist im heutigen Parcours auch schon eine Kunst.

16.06 Uhr: Jannika Sprunger (SUI) Bonne Chance

Ein Zeitstrafpunkt für die Schweizerin, sonst ohne Tadel im Parcours. Schweden stockt in der Gesamtwertung auf neun Strafpunkte auf.

16.02 Uhr: Malin Baryard-Johnsson (SWE) Cue Channa

Die erste Starterin für die Teamwertung. Schweden startet mit acht Strafpunkten in den zweiten Umlauf. Johnsson packt nochmal acht Strafpunkte drauf, bleiben die anderen Schweden fehlerfrei, wäre sie Streichergebnis.

15.52 Uhr: Jetzt sind alle Einzelreiter durch. Schweden macht den Auftakt bei den Nationen. Christian Ahlmann kommt als 26ter in den Parcours. Meredith Michaels-Beerbaum (34.) und Daniel Deußer (42.) folgen daraufhin. Ludger Beerbaum geht als letzter Reiter (50.) in den Parcours. Die Zeit ist knapp bemessen, könnte vor allen Dingen für MMB schwierig werden, denn der Schimmel verliert am Sprung noch oft Zeit.

15.51 Uhr: Sergio Alvarez Moya (ESP) Carlo

Sechs Strafpunkte, damit ist der Spanier beim Einzelfinale dabei

15.47 Uhr: Rene Tebbel (UKR) Zipper

Rene Tebbel wird ins Finale der Einzelwertung einziehen, seinen einzigen Zeitfehler aus dem Springen am Samstag baut er heute zu drei Strafpunkten aus.

15.43 Uhr: Ali Yousef Al Rumaihi (QAT) Dejavu

Er macht es seinem Landsmann nach und bleibt ohne Abwürfe, dafür gehen zwei Zeitfehler auf sein Konto. Insgesamt steht das Paar jetzt bei vier Fehlern.

15.41 Uhr: Sheikh Ali Al Thani (QAT) First Devision

Im Nationenpreis wird es Katar nicht um eine Medaille reiten, aber mit den insgesamt fünf Strafpunkten von Samstag und heute, steht Thani im Einzelfinale am Freitag.

15.37 Uhr: Edwina Tops-Alexander (AUS) Lintea Tequila

Vier Fehler, aber erste Reiterin von den bislang 14 gestarteten, die keinen Zeitfehler hat.

15.34 Uhr: Matias Albarracin (ARG) Cannacaro

Ein Zeitstrafpunkt hat das Paar vom gestrigen ersten Umlauf mitgenommen, heute kommen nochmal fünf Strafpunkte dazu.

15.24 Uhr: Ben Maher (GBR) Tic Tac

Ein Zeitstrafpunkt für den Briten, der mit insgesamt neun Strafpunkten aus allen Umläufen noch gute Chancen für das Einzelfinale hat.

15.22 Uhr: Nick Skelton (GBR) Big Star

In der Mannschaftswertung gibt es für die Briten nichts mehr zu holen. In der Einzelwertung hat Nick Skelton noch Chancen am Finale teilzunehmen, acht Strafpunkte hat er schon aus den ersten Umläufen. Heute kommen nochmal fünf Strafpunkte dazu. Mit 13 Strafpunkten fürs Einzelfinale qualifiziert zu werden, könnte knapp werden.

15.19 Uhr: Ulrich Kirchhoff (UKR) Prince de la Mare

Die Ukraine geht mit 14 Strafpunkten in den zweiten Umlauf. Ulrich Kirchhoff packt 17 Strafpunkte oben rauf.

 15.14 Uhr: Ramiro Quintana (ARG) Appy Cara

Zwei Abwürfe und zwei Zeitstrafpunkte für den Argentinier.

 15.10 Uhr: Luciana Diniz (POR) Fit for Fun

Fünf Strafpunkte gehen auf das Konto der Portugiesin, die Einzelreiterin kann sich noch für das Finale am Freitag qualifizieren.

Update: Beezie Madden (USA) ist aufgrund einer Sehnenverletzung von Cortes’C nicht mehr mit dabei. Die USA sind jetzt nur noch zu dritt.

Das heutige Finale der Mannschaftswertung im Springen wird wie immer im Livestream von ARD und ZDF übertragen. Die Prüfung geht um 15 Uhr los, es sind nur noch die besten acht Nationen und besten 45 Einzelreiter im Wettbewerb.
Startzeiten gibt es nicht, dafür die Reihenfolge der Nationen die an den Start gehen: Die Schwedin Malin Baryard-Johnsson wird als Erste in den Parcours gehen, darauf folgen Reiter aus der Schweiz, Canada, Frankreich und den USA. Die Niederlande, Brasilien und Deutschland schicken in der Reihenfolge jeweils ihre Reiter in den Parcours.

Für Deutschland macht wieder Christian Ahlmann mit Routinier Taloubet Z den Anfang, 26. Starter. Meredith Michaels-Beerbaum mit Fibonacci (34.) und Daniel Deußer auf First Class (42.)  folgen sowie Ludger Beerbaum der mit Casello (50.) wieder das Schlusslicht der Prüfung bilden wird.

Gut in Form

Die deutsche Equipe scheint gut in Form zu sein: Drei fehlerfreie Runden von Christian Ahlmann, Meredith Michaels-Beerbaum und Daniel Deußer, lediglich Ludger Beerbaum musste einen Fehler in Kauf nehmen. So kann es heute weitergehen, denn neben Deutschland sind auch Brasilien, Niederlande und USA gestern ohne Fehler geblieben. Frankreich dicht gefolgt dahinter mit einem Zeitstrafpunkt.Großbritannien ist überraschend mit 13 Strafpunkten ausgeschieden, die Olympiasieger von 2012 konnten ihre Form nicht wiederholen. Bundestrainer Otto Becker mahnte schon gestern vor früher Freude: “So einen leichten Umlauf wie diesen, habe ich noch bei Olympischen Spielen gesehen.“ Becker erwartet heute einen deutlich schwereren und kniffeligeren Parcours als gestern.

 

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.