Riad: Großer Preis an Philipp Weishaupt

16-13-d0103b-details-beine-ueber-stange_large

(© www.toffi-images.de)

Erst Deutscher Meister, jetzt Platz eins im Großen Preis von Riad – für Philipp Weishaupt läuft es rund. Und auch für die anderen deutschen Reiter hat sich die Reise nach Saudi-Arabien gelohnt.

Gestern war es Daniel Deußer, der im Weltcupspringen die deutsche Flagge hochhielt, heute ließ Philipp Weishaupt der Konkurrenz im Großen Preis CSI4* in Riad keine Chance. Im Sattel des Hannoveraners Coby v. Contagio setzte sich der neue Deutsche Meister in fehlerfreien 34,92 Sekunden gegen Abdullah Al Sharbatly durch. Der Weltmeister von 2010 saß auf dem Oldenburger Quilando v. Quintender (35,39 Sekunden).

Die Plätze drei bis sechs belegten deutsche Paare – alle fehlerfrei im Stechen: Daniel Deußer auf der belgischen Stute Kiana van het Herdershof (36,01) vor Christian Kukuk mit Checker v. Comme il Faut (36,48) und Marcus Ehning auf dem jungen, in der Schweiz gezogenen Plot Blue-Sohn Priam du Roset (37,22).
Auch Ludger Beerbaum startete mit einem Youngster: Die erst acht Jahre alte Stute Mila v. Monte Bellini absolvierte das Stechen ebenfalls mit Bravour (0/39,19). Schlusslicht war der Franzose Julien Epaillard mit dem französischen Wallach Alibi de la Roque. Die beiden schafften zwar die schnellste Zeit, aber einmal fiel die Stange (4/34,19).

Hier finden Sie alle Ergebnisse.