Münster-Handorf: Die Trakehner Reitpferdechampions 2020

Bildschirmfoto 2016-09-16 um 13.16.54

Heute standen die ganz jungen Trakehner im Mittelpunkt des Interesses in Münster-Handorf. Die dreijährigen Stuten, Wallache und Hengste traten gemeinsam an um den Titel Trakehner Reitpferdechampion. Bei den Vierjährigen gab es zwei Abteilungen. Hier kommen die Medaillengewinner.

Trakehener Reitpferdechampion bei den Dreijährigen wurde die Helium-Kaiserdom-Tochter Helene (Z.: ZG Rüdel) mit Vanessa Siedentopf. Im Trab gaben die Richter ihr eine starke 9,5 und auch im Bereich Ausbildung gab es ein Sehr gut. Hinzu kamen eine 8,0 im Galopp, 8,5 im Schritt und 7,5 fürs Gebäude. Das machte zusammen eine 8,5.

Auch interessant

Silber ging an Praise Him, ein Wallach v. Shapiro-Goldschmidt, der noch im Besitz der Züchterin Marion Essing ist, für die Annika Ketelsen in den Sattel gestiegen war. In allen drei Grundgangarten gaben die Richter Praise Him eine 8,5, dazu jeweils eine 8,0 für Ausbildung und Gebäude, zusammen also eine 8,3. Seine Mutter Praise Me war Bundessiegerstute und ist bis Klasse S im Dressurviereck erfolgreich.

Imperio-Rheinklang lautet die Abstammung des Bronzemedaillengewinners Lindbergh, auch er ein Wallach, der von Hartmut Gremmes gezogen wurde. Sandra Frieling stellte Lindbergh für Dr. Christina Gremmes vor. Seine Einzelnoten: Trab 8,5, Galopp 7,5, Schritt und Ausbildung 8,0, Gebäude 8,5.

Bester Hengst und damit zugleich Champion der dreijährigen Hengste wurde Karim Doré v. Perpignan Noir-Insterburg (Z.: Reinhard Nagel) unter Nele Lübbehusen. Mit einer glatten 8,0 teilte sich der im Landgestüt Warendorf stationierte Fuchs Platz vier mit der Schwarzgold-Enim Pascha-Tochter Siri WH unter Katrina Lüddeke. Das „WH“ steht in diesem Fall für die Züchterin und Besitzerin Jutta Wassermann.

Vierjährige Stuten und Wallache

Bei den vierjährigen Stuten und Wallachen führte kein Weg vorbei an der Millennium-Tochter Sublime, die die Familie Ellerbrock aus einer Connery-Mutter gezogen hatte. Die Stute erhielt jeweils eine 9,0 für Trab und Gebäude, die 8,5 für Galopp und Ausbildung sowie eine 7,0 im Schritt. Das machte eine Gesamtnote von 8,4. Mareike Peckholz saß im Sattel der „Erhabenen“, was Sublime auf Deutsch heißt.

Das Pferd auf dem Silberrang hatte den passenden Namen: Magic Silver, ein von Lydia Camp für Züchter und Besitzer Roger Grün vorgestellter Hopkins-Insterburg-Sohn, der mit 8,5 für Galopp und Gebäude und 8,0 in allen anderen Bereichen auf eine Gesamtnote von 8,2 kam.

Den Bronzerang teilten sich zwei Pferde mit 8,1, das eine ebenfalls präsentiert von Lydia Camp: die Stute Sivarie, auch sie eine Tochter des Hopkins, hier aber mit Kasimir auf der Mutterseite (Z. u. B.: August Camp, Lydias Vater). Ihre Einzelnoten: Trab 8,0, Galopp 8,5, Schritt 8,5, Ausbildung 8,0, Gebäude 7,5.

Exakt dieselben Noten erhielt Garbenglück v. High Motion-Lovelas unter ihrer Züchterin und Besitzerin Silvia Knapstein, nur dass sie für die Ausbildung die 7,5 und fürs Gebäude eine 8,0 bekommen hatte.

Vierjährige Hengste

Trakehner Reitfpferdechampion der vierjährigen Hengste wurde mit einer Gesamtnote von 8,1 der einstige Prämienhengst Giuliani v. Berlusconi-Kanudos xx aus der Zucht der ZG Ebert. Der bunte Fuchs gehört Hella Kuntz und ist im Haupt- und Landgestüt Marbach stationiert. Vorgestellt wurde er heute von Marie Honeck, die sich über eine 8,0 in der Ausbildung und für den Galopp, 8,5 für Schritt und Gebäude sowie 7,5 im Trab freuen konnte.

Platz zwei sicherte sich mit einer Gesamtnote von 8,0 der Millennium-Van Deyk-Sohn Kavalli (Z.: Dr. A. J. M. de Stegge, B.: Reesink Pferde GmbH) mit Timo Kolbe im Sattel. Kavalli erhielt eine 8,0 im Trab, 8,5 im Galopp, 7,5 für Schritt und Ausbildung sowie 8,5 im Gebäude. Er ist der zwei Jahr jüngere Bruder des ehemaligen Siegerhengstes Kaiser Milton, um dessen Zukunft prozessiert wird.

Eine 7,9 in Summe lautete die Bewertung für den Bronzemedaillengewinner Barberini v. Ivanhoe-Hohenstein (Z.: Bodo Zumbruch), den Christina Stricker für seinen Besitzer Heinrich Ramsbrock vorstellte. Hier lauteten die Einzelnoten Trab 7,5, Galopp 8,0, Schritt 7,5, Ausbildung 7,5, Gebäude 9,0.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

 

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.