Schlagwort: Vielseitigkeit

Genf: Martin Fuchs reitet weiter auf der Erfolgswelle

Schon vergangene Woche begeisterte der Schweizer Martin Fuchs auf seinem Holsteiner PSG Future mit dem Sieg im Großen Preis bei den Gucci Masters in Paris. Auch heute waren die beiden wieder erfolgreich, diesmal im höchstdotierten Springen am Samstag des CHI Genf 2014.

FN-Ranglisten: Werth, Jung und Deußer an der Spitze

FN-Ranglisten: Werth, Jung und Deußer an der Spitze

In den Disziplinen Dressur und Vielseitigkeit bleibt alles wie gehabt bei den Ranglisten der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), in denen die Turniererfolge vom 1. Oktober 2013 bis 30. September 2014 berücksichtigt wurden. Lediglich im Springen gab es einen Wachwechsel.

Peter Thomsens Unessa ist tot

Trauer im Hause Thomsen: die Holsteiner Stute Unessa, in der Vielseitigkeits-Mannschaftsolympiasieger Peter Thomsen eine Nachfolgerin für Barny & Co. sah, musste nach einem Unfall eingeschläfert werden.

Pau: Ingrid Klimke springt auf Sieg, Dibo derzeit Dritter

Was für ein großartiger Erfolg für die deutschen Vielseitigkeitsreiter beim CCI**** in Pau (FRA)! Ingrid Klimke, die mit Hale Bob bereits nach der Dressur in Führung gegangen war, konnte diese im Cross verteidigen und Andreas Dibowski liegt auf Rang drei vor dem abschließenden Springen.

Lenamore: Vom Olympia- zum Jagdpferd

Lenamore: Vom Olympia- zum Jagdpferd

Bei den Olympischen Spielen 2012 war der Schimmel Lenamore unter Caroline Powell das älteste Pferd in der Vielseitigkeit. Inzwischen ist der Sea Crest-Sohn (der damit ein Halbbruder des großen Cruising ist) 21 Jahre alt und im Ruhestand, allerdings noch immer kein bisschen müde.

Neue Ehepaare im Busch- und Dressurlager

Neue Ehepaare im Busch- und Dressurlager

In Zukunft sind zwei deutsche Kaderreiter mit Ring am Finger unterwegs. Vielseitigkeitsreiter Kai-Steffen Meier heiratete am Wochenende seine Lebensgefährtin Lara de Liedekerke. Dressurreiterin Marion Engelen ist nach ihrer Hochzeit auch mit ihrem neuen Nachnamen erfolgreich.

BLOG: Der Wahnsinn geht weiter!

In der zweiten Woche der Weltreiterspiele erleben die Journalisten in der Pressestelle ein Novum. Ansonsten bleibt es chaotisch in der Normandie. Um zum Blog zu gelangen, klicken Sie entweder hier oder auf Blog in der linken Navigationsspalte. 

Blog: Was Hans Melzer unter Rückwärtseinparken versteht

Dass es schüttet wie aus Eimern, ist nicht Schuld der  französischen Veranstalter.  Aber so manches andere, was nicht funktioniert (also so ziemlich alles, was mit vernünftiger  Organisation zu tun hat.) Doch sie haben ja noch fast zwei Wochen zum Üben, in denen wir die Hoffnung  nicht sterben lassen. Wenn Sie zum Blog wollen, bitte in der linken Spalte auf BLOG klicken.