Balve: Escolar gewinnt Burg-Pokalqualifikation

Escolar unter Hubertus Schmidt, kurz nachdem die beiden ein Paar wurden.

(© Escolar unter Hubertus Schmidt, kurz nachdem die beiden ein Paar wurden.)

Der Knoten bei dem einstigen Reitpferde-Bundeschampion Escolar scheint geplatzt zu sein. Beziehungsweise Reitmeister Hubertus Schmidt ist es offenbar gelungen, dem Supertalent Vertrauen zu geben.

Im Januar war der erst siebenjährige Westfale v. Estobar NRW Schmidt in Münster noch aus dem Viereck gehüpft. Jetzt in Balve präsentierte sich der mächtige Braune, der einst sowohl als Drei- als auch als Vierjähriger Bundeschampion in Warendorf geworden war, sich – zumindest größtenteils – wie ein Musterknabe. Die Qualität seiner Grundgangarten ist über jeden Zweifel erhaben. Aber sonst stand sein Temperament Escolar noch oft im Weg. Doch im April war er bereits in Velbert einmal S-siegreich gewesen. Und heute auf dem Balver Viereck vor großem Publikum zeigte er, dass er alles kann, wenn er will. Trotz seines Riesengaloppsprungs, der auch schon mal die 10 im Protokoll wert ist, lässt er sich versammeln und glänzt sowohl in Traversalen als auch den Wechseltouren, wo er Noten bis 9 erhielt. Einzig in den Schrittpirouetten hob sich der Hengst heraus und wollte sich die Umgebung offenbar noch einmal ganz genau anschauen. Aber er blieb bei seinem Reiter, der so viel Geduld mit dem Hochbegabten hatte und heute mit 74,756 Prozent und dem Sieg belohnt wurde.

Zweite wurde eine weitere ehemalige Bundeschampionesse: die nun neunjährige Damon’s Delorange v.Damon Hill unter Jil-Marielle Becks, der Tochter des Züchters und Besitzers Christian Becks. Die hatte gerade erst mit Deloranges Bruder Damon’s Satelite den Preis der Besten gewonnen. Und auch an diesem Wochenende bewies sie wieder, dass sie eine starke Prüfungsreiterin ist. Insbesondere die doppelt bewerteten Pirouetten waren ein echtes Highlight bei dem Paar. Unter dem Strich kamen sie auf 73,659 Prozent.

Nach einer sehr korrekten Vorstellung belegten Beatrice Buchwald und der ehemalige Dressurpferde-WM-Teilnehmer Den Haag v. Diamond Hit – wie die beiden vor ihm Platzierten ein westfälisches Zuchtprodukt – heute Platz drei (73,122), dicht gefolgt von Ingrid Klimke und Franziskus, der im Gegensatz zu seiner Stallkameradin Geraldine das Burg-Pokalticket noch nicht in der Tasche hat.

Alle Ergebnisse und Protokolle finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.