Lillestrøm: Nächster Grand Prix-Sieg für Anna Kasprzak und Fuhur?

Anna Kasprzak

Anna Kasprzak (© Pauline von Hardenberg)

Sollte die Dänin Anna Kasprzak nun das Pferd gefunden haben, das die Nachfolge ihres Donnperignon antreten und sie zu Olympischen Spielen bringen kann? Jedenfalls ist die Bilanz ihrer Neuerwerbung Fuhur bislang makellos.

Vor wenigen Monaten wurde bekannt, dass Anna Kasprzak den elfjährigen Fürstenreich-Sohn Fuhur übernimmt, der unter russischer Flagge 2018 bei den Weltreiterspielen in Tryon am Start gewesen war und letztes Jahr bei der EM in Rotterdam. Das Turnierdebüt mit seiner neuen Reiterin auf einem nationalen dänischen Turnier endete siegreich. Ebenso lief es heute beim ersten internationalen Start im Rahmen des Norwegischen Pferdefestivals in Lillestrøm.

71,587 Prozent reichten für den Sieg. Es wären mehr gewesen, hätten die beiden nicht doppelt bewerteten Einerwechsel verpatzt. Aber auch so setzten sie sich locker gegen Marianne Helgstrand im Sattel von Lollipop durch (70,109), der ja ebenfalls schon Championatserfahrung mit einem Reiter hat, in seinem Fall Emile Faurie, der ihn in Göteborg 2017 für Großbritannien ritt.

Und auch das Pferd auf Rang drei war zuvor mit Emile Faurie erfolgreich: der Hannoveraner Hengst Delatio v. De Niro, der von Dennis Fisker – ebenfalls ein Däne – zu 68,370 Prozent geritten wurde.

Alle Ergebnisse aus Lillestrøm finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.