Westendarp erste Siegerin in Dortmunder Westfalenhalle

Dortmund – Signal Iduna Cup 2019

Siegten in der Prüfung für Nachwuchspferde: Alexa Westendarp und Der Prinz in Dortmund - Signal Iduna Cup 2019. (© www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz)

Beim Traditionsturnier in der Dortmunder Westfalenhalle, dem Signal Iduna Cup, ist die erste Ehrenrunde geritten worden. Angeführt hat sie Alexa Westendarp, die in dieser Intermediaire II unter anderem Ingrid Klimke auf die Plätze verwies. Einzig Kathleen Keller war der Gewinnerin dicht auf den Fersen.

Zwei Reiterinnen gelang es im DERBY Dressage Cup, einer Intermédiaire II für Nachwuchspferde, die 70-Prozent-Marke in der Dortmunder Westfalenhalle knapp zu knacken. Mit dem Hannoveraner Wallach Der Prinz konnte Alexa Westendarp mit 70,92 Prozent ihre Erfolgsserie fortsetzen. Schon in Münster zum Jahresauftakt stand das Paar ganz vorn. Neun Punkte hinter dem 12 Jahre alten Wallach v. Diamond Hit wurde Kathleen Keller mit dem Hannoveraner Hampton Court v. Hochadel Zweite (70,13). Der Bayer Uwe Schwanz belegte im Sattel von Fabious v. Fidertanz den dritten Rang (69,43). Beinahe noch eine Lokalmatadorin, zumindest deutlich westfälischer als die Top 3: Ingrid Klimke. Sie steuerte Bluetooth v. Bordeaux, Dritter im Finale des Nürnberger Burgpokal 2018, auf Rang vier in dieser Drei-Sterne-S-Dressur. Ein halber Punkt trennte sie von Schwanz. Das Quintett der Platzierten im DERBY Dressage Cup beschlossen Dr. Ilka Böning und Qatar v. Quaterback (68,816).

Heute Grand Prix in der Westfalenhalle

Hochkarätig besetzt ist der Grand Prix, der am heutigen Freitag um 14.30 Uhr mit Isabell Werth und Don Johnson beginnt. Die Weltranglistenerste hat auch Emilio dabei. Er wird die Prüfung gegen 17 Uhr beschließen. Außerdem sind die Mannschaftsweltmeisterinnen Dorothee Schneider und Jessica von Bredow-Werndl mit von der Partie. Schneider, die am kommenden Dienstag auf der Equitana eineinhalb Stunden lang ihre Arbeit von der Remonte bis zum Grand Prix Pferd zeigen wird, präsentiert von EQUILINE, reitet in Dortmund Rock ’n Rose. Jessica von Bredow-Werndl wird die bewährte Zaire, Nummer 16 der aktuellen Weltrangliste, an den Start bringen. Jessica ist der große Showact der Equitana am Montagabend auf der Equitana. Mit ihrem Bruder Benjamin wird sie die Arbeit des Teams Aubenhausen dort präsentieren.Im Dortmunder Grand Prix-Viereck sind außerdem u.a. die Schwedin Therese Nielshagen mit Dante Weltino, Elfte der Dressurweltrangliste, und Fabienne Müller-Lütkemeier mit Fabregaz zu erleben. Die Startliste finden Sie hier.

Einen Überblick über den gesamten Signal Iduna Cup in der Dortmunder Westfalenhalle ist hier zu finden.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.