Descolari wechselt von Isabell Werth zu Juniorin

_MAX1188 Donaueschingen Descolari Isabell Werth 8 18PhMSchreiner

Isabell Werth und Descolari in Donaueschingen. (© Maximilian Schreiner)

Der achtjährige Hannoveraner Descolari wird zukünftig im Nachwuchsbereich unterwegs sein. Aus dem Stall von Isabell Werth wechselte er nun zu der Juniorin Luca Sophia Collin. Im August hatte sich der Rapphengst noch unter der amtierenden Weltmeisterin für das Finale des Nürnberger Burg-Pokals qualifizieren können.

Auf Anhieb lösten Isabell Werth und Descolari bei ihrer gemeinsamen Turnierpremie im August beim CHI Donaueschingen das Finalticket für den Nürnberger Burg-Pokal. Damals war noch unklar gewesen, wie es für den gekörten Hengst v. Desperados-Weltmeyer weitergehen wird. Nun steht fest: Descolari soll zukünftig der Nachwuchsreiterin Luca Sophia Collin zu Erfolgen im Viereck verhelfen. Wie Eurodressage heute meldete, hat Descolari bereits das erste Turnier mit seiner neuen Besitzerin bestritten. Anfang November belegte das junge Paar Platz vier in einer Dressurreiterprüfung der Klasse M.

Descolari (Z.: Manfred Zimmermann), der seinem berühmten Vater wie aus dem Gesicht geschnitten ist, stand zuletzt im Besitz des Haupt- und Landgestüts Neustadt (Dosse). Nach der Körung und den erfolgreich absolvierten 30- und 70-Tage-Tests, wurde der Hengst zwischen 2014 und 2016 von Lena Feistkorn im Sport vorgestellt. Die beiden sammelte zahlreiche Siege und Platzierungen von der Reitpferdeprüfung bis zur Dressurpferdeprüfung Kl. M. Seit zwei Jahren war der imposante Rappe für die weitere Ausbildung im Stall von Isabell Werth stationiert. Unter deren Bereiterin Lisa Wernitznig platzierte sich Descolari in dieser Saison bereits mehrfach in der schweren Klasse.

Der Nachwuchs im Dressurviereck

„Für die Zukunft denke ich, dass Descolari einmal im Grand Prix Sport groß einsteigen kann“, gab Isabell Werth noch im August in Donaueschingen zu Protokoll. Nun gilt es für den Hengst aber erst einmal, gemeinsam mit seiner jungen Reiterin an größere Aufgaben heranzuwachsen. Noch im letzten Jahr startete Luca Sophia Collins in E- und A-Dressuren. 2018 ist sie bereits mehrfach M-platziert.

Übrigens ist Descolari nicht das erste Pferd, das eine solche Karriere hinlegt. Auch Flamboyant, der vor einem Jahr das Burg-Pokal Finale unter Isabell Werth für sich entscheiden konnte, wechselte Anfang des Jahres ins Juniorenlager. Unter seiner neuen Reiterin Valentina Pistner gewann er auf Anhieb drei Silbermedaillen bei den Europameisterschaften der Junioren in Fontainebleau. Zudem konnten die beiden Anfang September bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in München den Titel in ihrer Altersklasse holen.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.