Dreifach-Weltmeisterin Fiontini nun unter Patrik Kittel

Reiterwechsel für ein prominentes Pferd. Patrik Kittel übernimmt die Dänische Warmblutstute Fiontini von Andreas Helgstrand.

Unter Helgstrands damaligem Stallreiter Severo Jurado Lopez wurde die Fassbinder-Tochter Fiontini dreimal in Folge Weltmeisterin der jungen Dressurpferde. Er war es auch, unter dem Fiontini ihre ersten Grand Prix-Prüfungen ging. Nachdem Severo sich selbstständig gemacht hatte, übernahm Andreas Helgstrand selbst die Zügel der nun elfjährigen Stute. Das letzte Turnier war Hagen im Frühjahr, wo sie 71,218 Prozent im Grand Prix und 71,128 Prozent im Special erhalten hatten.

Nun soll Patrik Kittel die Stute weiter reiten. Zu Begründung heißt es, Andreas Helgstrand sei zu sehr eingebunden in die geschäftlichen Aktivitäten der Global Equestrian Group, zu der ja inzwischen auch Riesenbeck International und das Palm Beach Equestrian Center gehören.

Andreas Helgstrand: „Ohne jeden Zweifel ist Fiontini ein ganz besonderes Pferd. Eines der Pferde, die zu reiten man selten die Chance bekommt. Darum habe ich auch entschieden, dass ich die Zügel von Severo übernehme, der einen großartigen Job mit ihr gemacht hat. Aber ich muss einfach zugeben, dass ich derzeit keine Zeit habe, an so vielen Turnieren teilzunehmen, wie es ein Pferd auf diesem Niveau bräuchte. Daher habe ich das Gefühl, dass es die richtige Entscheidung war, die weitere Ausbildung Patrik Kittel zu überlassen, mit dem wir schon eine super Zusammenarbeit haben.“

Fiontini ging bereits nach Hagen zu Patrik Kittel nach Dülmen. Der ja mit Sezuan seit Anfang 2018 noch einen weiteren dreifachen Weltmeister der jungen Dressurpferde reitet. Die beiden waren allerdings noch nie auf einem Turnier. Das soll mit Fiontini anders werden:

„Ich reite sie ja erst seit relativ kurzer Zeit und habe viel Zeit damit verbracht, sie kennen zu lernen. Aber ich habe das Gefühl, dass wir bald so weit sind, zu schauen, wo wir stehen. Wir müssen uns finden, und das ist ein langer Prozess mit einem Pferd dieses Kalibers. Ich hoffe das Beste. Fiontini hat alles, was es für den Spitzensport braucht.“

www.helgstranddressage.com