Horses & Dreams: EntertainTV überträgt live

Bildschirmfoto 2017-10-17 um 15.11.00

Isabell Werth und Belantis beim Training im Sommer 2017. (© www.toffi-images.de)

Dressurreiten live im Fernsehen gucken? In den Genuss kommen Fans des Reitsports aktuell eher selten. Abhilfe will jetzt EntertainTV schaffen.

Vom 25. – 29. April 2018 trifft sich in Hagen am Teutoburger Wald auf dem Hof Kasselmann die deutsche Reiterprominenz. Das Turnier stet dieses Jahr unter dem Motto „Horses & Dreams meets the Royal Kingdom of Jordan“. Traditionell wird in diesem Rahmen auch die erste Qualifikation zum Louisdor-Preis für Nachwuchsdressurpferde ausgetragen. Wer in Hagen nicht selbst vor Ort ist, kann die Entscheidung am Sonntag dank EntertainTV dennoch live verfolgen.

Was ist wo zu sehen?

Bereits am Samstag werden von 20.00 Uhr bis 20.30 Uhr die Highlights aus dem Grand Prix Special und Ausschnitte aus der Qualifikation zum Riders Tour Finale Springen gezeigt. Im Grand Prix Special gibt es ein Wiedersehen mit Sönke Rothenberger und Cosmo. Die beiden gehen nach einer langen Turnierpause (zuletzt war Cosmo bei der EM in Göteborg zu Silber getanzt) erstmals wieder an den Start, wollen sicher auch ein Zeichen in Richtung Weltreiterspiele 2018 in Tryon (USA) setzen. Konkurrenz erhalten Sie dabei unter anderem von der frisch gebackenen Weltcup-Siegerin Isabell Werth.

Am Sonntag gibt es dann auf EntertainTV über drei Stunden Live-Übertragung zu sehen. Von 10.15 Uhr bis ca. 13.45 Uhr wird die Finalqualifikation für den Louisdor-Preis augestrahlt. Der ClipMyHorse.TV Riders Club wird dann in Hagen gastieren – inklusive sportfachlichem Kommentar, Interviews und Studiogesprächen mit den Reitern, sowie Lifestyle-Hintergrundeinformationen. Präsentiert wird die Sendug von Horses & Dreams Online Auction.

Die Sendungen werden am Samstag und Sonntag auf Kanal 134 gezeigt. EntertainTV ist ein internetbasiertes TV-Angebot der Telekom. Das Fernsehprogramm von EntertainTV kann direkt über die bestehende Internetleitung empfangen werden, sofern man Kunde bei der Telekom ist. Ein extra Kabel-, Satelliten- oder Antennen-Anschluss ist nicht notwendig.

Der Louisdor-Preis

Wer die Dressurwelt in den letzten Jahren verfolgt hat, der weiß: Im Louisdor-Preis präsentieren sich die potenziellen Stars von morgen. Der Grand Prix für acht- bis zehnjährige Pferde bietet eine Möglichkeit, um den vierbeinigen Nachwuchs behutsam an die ganz schweren Prüfungen heranzuführen. Die Aufgaben enthalten Elemente des Grand Prix, sind aber in den Anforderungen noch etwas reduziert. Vorjahressiegerin Dalera ist inzwischen im großen Sport angekommen, geht mit ihrer Reiterin Jessica von Bredow-Werndl in Hagen im CDI4* an den Start. Das Konzept scheint also aufzugehen.

In Hagen werden unter anderem Anabel Balkenhol, Hubertus Schmidt und Nadine Capellmann versuchen, ihre Youngster für das Finale in der Frankfurter Festhalle zu qualifizieren. Auch Isabell Werth reist mit dem hochtalentierten Belantis v. Benetton Dream-Exposé an. Der Schimmelhengst soll von ihr auf eine internationale Karriere im Sport vorbereitet werden, ist inzwischen auch in den Besitz von Werths langjähriger Mäzenin Madeleine Winter-Schulze gewechselt. Bisher steigt die Erfolgskurve für ihn steil nach oben: Bei den Stuttgart German Masters 2017 wurde der inzwischen Neunjährige mit dem Titel „Masters Hengst“ ausgezeichnet.

Alle Informationen zu Horses & Dreams 2018 finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.

  1. Kathrin S.

    Liebe St-Georg Redaktion,

    Bzgl. Horses und Dreams Berichte vermisse ich jedes Jahr auch nur die Erwähnung des Schulpferdecup Finales, incl. der Ehrenrunde auf dem Springplatz. Ich denke nebn all den tollen Reportagen und Spitzensport wäre das doch auch etwsa was einmal in Ihrern Artikel wenigstens einen Miniabsatz aus 2 Sätzen verdient hätte. immerhin ist das auch die Lesergeneration von morgen.
    Und auch deren Leistung gerade in diesem Rahmen sollte man hoch bewerten von Reitern und den vierbeinigen Lehrmeistern. Nach 2 Jahren usneres Vereins im Finale habe ich es immer sehr bedauert, dass dieser Wettbewerb nie mit einem Wort erwähnt wurde.

    Viele Grüße

    Kathrin S.


Schreibe einen neuen Kommentar