Suppenkasper von Helen Langehanenberg zu US-Reiter Steffen Peters

16-44-d1290b-helen-langehanenberg-ger-suppenkasper-kwpn_large

Helen Langehanenberg und Suppenkasper in der Frankfurter Festhalle 2016. (© Toffi)

Helen Langehanenberg und ihr Mann Dr. David Lichtenberg haben das Nachwuchs-Grand Prix-Pferd Suppenkasper in die USA verkauft. Neuer Reiter ist Steffen Peters.

Gerade noch hatte Helen Langehanenberg sich beim CHIO Aachen nach einem beeindruckenden Grand Prix-Sieg im Sattel von Damsey zurück ins deutsche Championatsteam geritten. Nun geben sie und Dr. David Lichtenberg bekannt, dass sie den neunjährigen KWPN-Wallach Suppenkasper v. Spielberg verkauft haben: „Steffen Peters und seine Sponsorin Akiko Yamazaki freuen sich, bekannt geben zu können, dass sie das Nachwuchs-Grand Prix-Pferd Suppenkasper erwerben konnten. Sowohl seine ehemalige Reiterin Helen Langehanenberg als auch ihr Ehemann und ehemaliger Besitzer des Pferdes, Dr. David Lichtenberg, wünschen seinen neuen Besitzern viel Erfolg und Freude mit Suppenkasper!“

Shooting Star

Unter Helen Langehanenberg war der in den Niederlanden geborene Suppenkasper in den vergangenen Jahren zu einem der viel vielversprechendsten Nachwuchsdressurpferde Deutschlands herangereift. Seine ersten Turniere in Deutschland ging er 2013, also damals fünfjährig. Unter Sarah Lukas war er mehrfach siegreich und platziert in Dressurpferdeprüfungen der Klassen A, L und M. Später war das Paar auch siegreich bis Prix St. Georges. Helen Langehanenberg übernahm den Wallach Anfang 2016 und war ebenfalls zunächst in der kleinen Tour gut unterwegs mit ihm. Beispielsweise waren die beiden Dritte in der Intermédiaire I beim CHIO Aachen 2016. Und beim Finale des Nürnberger Burg-Pokals in Frankfurt wurden sie Sechste.

Über den Winter konnten Helen Langehanenberg und Suppenkasper sich dann in die Königsklasse vorarbeiten. Die ersten Prüfungen mit Piaffe und Passage ging der Wallach in der Halle Münsterland. Er gewann sowohl die Intermédiaire A als auch die Intermédiaire II. Dasselbe wiederholte er in Dortmund.

Das erste internationale Turnier folgte im Mai im französischen Compiegne, wo Suppenkasper Langehanenberg zum Geburtstag je einen Sieg im Grand Prix und im Special schenkte. Beim CDI4* Cappeln startete er erstmals in einer Kür. Auch die gewann er, ebenso wie den vorangegangenen Grand Prix. Und bei den Deutschen Meisterschaften in Balve demonstrierte Suppenkasper gegen die versammelte Elite unter Deutschlands Grand Prix-Pferden, dass er nicht nur an die Tür klopft, sondern schon dazu gehört. Beziehungsweise nun gehörte. Denn demnächst frisst er seinen Hafer in Kalifornien.

Yahoo sei Dank

Steffen Peters war bis Laura Graves und Verdades auf der Bildfläche erschienen jahrelang der erfolgreichste US-amerikanische Dressurreiter. Im Sattel von Ravel gewann er 2009 das Weltcupfinale in Las Vegas. Schon Ravel gehörte Akiko Yamazaki, der Ehefrau des Mitbegründers und ehemaligen CEO der Internetfirma Yahoo, Jerry Yang. Hinzu kommen einige weitere Pferde wie auch Legolas, mit dem Peters in den vergangenen Jahren bei Championaten am Start war und zuletzt bei Olympia sowie die Stute Rosamunde, sein aktuelles Grand Prix-Pferd.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.

Schreibe einen neuen Kommentar