Brinkop & Co. – Sieger und Platzierte bei der Sunshine Tour

SUNSHINE TOUR 2020 www.moisesbasallote.com

Kendra Claricia Brinkop und Number One triumphierten gestern bei der Sunshine Tour. (© www.moisesbasallote.com)

Die Sunshine Tour im spanischen Vejer de la Frontera geht in die dritte Woche. Den Anfang machten die Jungpferde. Und da waren die deutschen Reiter sehr erfolgreich.

Allen voran Kendra Claricia Brinkop. Die ist ja Mitte vergangenen Jahres nach Belgien umgezogen und hatte bei den Stephex Stables angeheuert, wo auch Daniel Deußer reitet. Für ihren Arbeitgeber stellte sie bei der Sunshine Tour in Vejer de la Frontera den siebenjährigen BWP-Wallach Number One vor, einen Sohn des viel zu früh verstorbenen Presley Boy aus einer Mutter v. Wandor van de Mispelaere, der ja unter anderem auch Janne-Friederike Meyer-Zimmermanns Goja brachte.

Number One wurde gestern seinem Namen und seiner Abstammung gerecht – mit fast drei Sekunden Vorsprung gewann er die Qualifikation für das Finale der Youngster Tour für die Siebenjährigen. Platz zwei holte die Irin Jessica Burke auf der Lux Z-Tochter Lux A Special Lady, gefolgt von dem Spanier Ivan Serrano Saez mit Femme de Pravia.

Weitere Ergebnisse

Kendra Brinkop war nicht die einzige Deutsche unter den Platzierten. Platz fünf ging an Enno Klaphake im Sattel des Hannoveraner Wallachs Cortes v. Chacco Blue-Stalypso, der wie auch die Pferde von Ennos Schwester Laura Paul Schockemöhle gehört.

Laura Klaphake war auch am Start und ritt die OS-Stute Diachacca Rouge v. Diarado-Chacco Blue auf Platz neun. Dazwischen schob sich auf Platz sieben Guido Klatte mit der Diamant de Semilly-Tochter Dakota, die zuvor schon sehr erfolgreich mit Guidos Schwester Victoria gewesen war. Achter wurde Helmut Schönstetter im Sattel der Comme il faut-Tochter Concordia.

Wiedersehen mit dem Bundeschampionats-Dritten

Je einen Abwurf hatte Marc Bettinger mit seinen beiden Pferden Citty Cat PJ v. Cador und Clarissa van de Helle v. Contadoro.

Helmut Schönstetter und Zaccorado Blue v. Zirocco Blue-Acorado kamen ebenfalls mit vier Fehlern aus dem Parcours. Der Holsteiner Hengst gewann die Bronzemedaillengewinner des Bundeschampionats der sechsjährigen Springpferde 2019 unter Jana Wargers und steht seit Ende des Jahres im Stall von Max Kühner.

Auch Kendra Claricia Brinkop hatte noch ein weiteres Eisen im Feuer mit dem Echo van’t Spieveld-Sohn Nector vd Bisschop. Auch hier gab es vier Fehler, ebenso wie bei Marcel Marschall und der Kannan-Tochter Kate.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.