Doha: Steve Guerdat und Henrik von Eckermann sind die Donnerstagssieger

Stell Dir vor, es ist ein ganz normaler Donnerstag und Du hast die Chance, in weniger als einer Minute fast 23.000 Euro zu gewinnen. Das ist möglich, wenn man beim Fünf-Sterne-Springturnier von Doha an den Start geht. Und wenn man den Olympiasieger schlagen kann.

Das gelang zumindest heute allerdings niemandem in dem mit insgesamt 91.000 Euro dotierten Tages-Highlight, einem 1,55 Meter-Springen mit Stechen. Im Sattel der 13 Jahre alten Selle Francais-Stute Nasa, eine Cumano-Prince D’elle-Tochter, sicherte sich Steve Guerdat das Sieggeld von 22.750 Euro. Platz zwei ging an die Sieger im Großen Preis des CSIO5* von Spruce Meadows, den Belgier Pieter Devos auf der zwölfjährigen BWP-Stute Candy v. Nabab de Reve-Etretat. Michael Whitaker (GBR), der bereits gestern mit Amai siegreich gewesen war, machte heute im Sattel der zehn Jahre alten BWP-Stute Elie van de Kolmen v. President-Darco das Frauen-Trio auf den ersten drei Plätzen komplett.

Ludger Beerbaum und Chiara hatten fünf Strafpunkte im ersten Umlauf. Bei Philipp Weishaupt und Leoville waren es 14.

Besser lief es für den Stall Beerbaum im zweitwichtigsten Springen des Tages über 1,45 Meter. Hier siegte der gebürtige Schwede Henrik von Eckermann mit der einstigen Bundeschampionesse Toulouse v. Toulon-Ganymed. Rang zwei war erneut belgisch besetzt, diesmal mit Constant van Paesschen auf Ralphy Utopia de Ransbeck. Und auch der Dritte kam aus Belgien: Nicola Philippaerts auf der Carano-Tochter Casana, mit der er bereits gestern an vorderer Stelle platziert gewesen war.

Weitere Ergebnisse

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.