Drachten: Marcus Ehning und Pret a Tout auf der Überholspur

Pret a Tour, hier unter seiner vorherigen

(© Kaya Lüthi und Pret a Tour bei den Stuttgart German Masters 2013.)

Marcus Ehning hat seit vergangenem November ein neues Pferd unter dem Sattel, mit dem er beim zweiten öffentlichen Auftritt in Drachten in vordere Reihen sprang. Welt- und Europameister Jeroen Dubbeldam hat mit seinem von Toni Haßmann übernommenen Classic Man V seinen ersten Sieg geholt.

Im Herbst vergangenen Jahres übernahm Marcus Ehning auf eine Entscheidung der Pferdebesitzer hin den jetzt 13-jährigen französischen Wallach Pret a Tout von Kaya Lüthi. Die hatte bereits einige große Erfolge mit dem Fuchs feiern können, unter anderem drei Silbermedaillen bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter 2014 und 2015. Marcus Ehning ritt den Hiram Chambertin-Sohn erstmals in Basel, wo sie in drei Springen von 1,40 bis 1,45 Metern null, vier und acht Fehler ins Ziel brachten. Jetzt in Drachten wurden die beiden Dritte im Großen Preis von Friesland. Der Sieg war an den für die Ukraine startenden Brasilianer Cassio Rivetti mit Chataga gegangen. Die Chacco-Blue-Carthago-Tochter gehört dem Gestüt Lewitz und ist wie auch der Zweitplatzierte Casper v. Lazio-Quidam’s Rubin OS-eingetragenen. Casper wurde vorgestellt von Rivettis ursprünglichem Landsmann Marlon Modolo Zanotelli wurde Zweiter.

Katharina Offel, die ja nun wieder für Deutschland reitet, hatte mit Umeunig einen Abwurf im Umlauf. Bei Philipp Weishaupt und LB Convall wurden es 13 Strafpunkte.

Der erste gemeinsame Sieg

Am Samstag stand das Finale der mittleren Tour auf dem Programm. Hier gab es den ersten Sieg in der gemeinsamen Karriere von Welt- und Europameister Jeroen Dubbeldam und dem elfjährigen westfälischen Cornet Obolensky-Sohn Classic Man V. Das Pferd selbst hatte schon einige goldene Schleifen an der Trense, allerdings mit Toni Haßmann im Sattel, der ihn in den internationalen Sport gebracht hat und unter anderem den Großen Preis von Wiesbaden auf ihm gewann. Etwa Mitte 2015 beschloss der Besitzer, das Pferd Dubbeldam anzuvertrauen. In Drachten gab es auch für die beiden erstmals Platz eins. Und zwar mit mehr als einer Sekunde Vorsprung in dem 1,45 Meter-Stechen vor Leopold van Asten auf der neunjährigen Tara Z v. Crown Z und Robert Vos (NED) im Sattel des Schweden Interline v. Indoctro.

Auch in diesem Springen war Marcus Ehning am Start. Mit dem neun Jahre alten BWP Wallach Hendrik v. Querlybet Hero wurde er Fünfter.

Alle Ergebnisse aus Drachten

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.