EM Children: Tiara Bleicher ist Europameisterin

(© Toffi)

Bisher lief es für die deutschen Reiter bei den Nachwuchs-Europameisterschaften in Zuidwolde schon richtig gut. In der Team-Wertung sprangen die Children, Junioren und Jungen Reiter jeweils aufs Treppchen. Nun hat Tiara Bleicher mit ihrem Einzelsieg bei den Children noch einen oben drauf gesetzt.

Ihr Championatsdebüt hätte Tiara Bleicher wohl schon nach der Mannschafts-Silbermedaille am Donnerstag als vollkommen geglückt bezeichnen können. Heute hat die 14-Jährige Münchnerin dann aber noch einmal selbst dafür gesorgt, dass sie die Europameisterschaften in Zuidwolde (Niederlande) in wirklich allerbester Erinnerung behalten wird.

Kein einziger Springfehler in sechs Runden – so lautet die Bilanz von Tiara Bleicher und ihrem zehnjährigen Wallach Daniels Jack S, der im letzten Jahr übrigens noch unter Michael Jung im Parcours unterwegs war. Lediglich im Stechen um die Team-Medaille unterlief dem Diarado-Sohn ein Abwurf, der allerdings nicht für die Einzelwertung zählte. Damit lag Tiara nach dem zweiten Umlauf im Einzelfinale gleichauf mit der Niederländerin Emma Bocken und der Bulgarin Aya Miteva.

Ein spannendes Stechen, in dem alle drei Reiterinnen erneut null blieben, brachte schließlich die Entscheidung. Nach 36,2 Sekunden galoppierten Tiara und Daniels Jack S, die im Stechen als erstes Paar an den Start gehen mussten, über die Ziellinie. An diese Zeit sollte ihre Konkurrenz nicht herankommen, so das Tiara sich am Ende über Gold bei den Children freuen durfte. Silber ging an Emma Bocken mit Dagma (0/37,17), Bronze an Aya Miteva mit Caro Ass (0/37,67).

„Ich bin mit einem guten Gefühl ins Stechen gegangen, weil ich wusste, dass ich eine Medaille gewonnen habe und das ist mehr, als ich mir vor der EM erträumt hatte. Ich wollte die anderen unter Druck setzen. Das hat geklappt, das ist einfach unglaublich“, jubelte Tiara nach ihrem großen Erfolg. Die 14-Jährige trainiert bei Martin Vogel und war erst vor wenigen Wochen überhaupt in den Nachwuchskader berufen worden.

Drei Deutsche in den Top Ten

Als zweitbeste Deutsche kam die 13-jährige Romy Rosalie Tietje mit Wild Cherry auf Platz sieben in der Einzelwertung. Sie blieb heute ebenfalls in beiden Umläufen fehlerfrei, kassierte lediglich einen Zeitstrafpunkt. Für Tessa Leni Thillmann und 3Q Quadira waren es heute drei Zeitfehler, die beiden wurden insgesamt Neunte. Ein wenig Pech hatte der einzige Junge im deutschen Children-Aufgebot, Mikka Roth. Der 14-Jährige hatte schon im letzten Jahr zum siegreichen Team bei der EM in Fontainebleau gezählt. Er startete damit als Favorit in das Finale, musste dann allerdings drei Abwürfe im zweiten Umlauf in Kauf nehmen – Rang zwölf.

Alle Ergebnisse aus Zuidwolde finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.