Global Champions Tour: Deutscher Sieg und deutsche Führung in der Gesamtwertung

Marcus Ehning auf Plot Blue in Wien.

(© GCT/Grasso)

Mit 17 Jahren gehört er noch lange nicht zum alten Eisen – das hat Plot Blue von Marcus Ehning bereits mehrmals in diesem Jahr unter Beweis gestellt, zum Beispiel mit seinem dritten Platz im Großen Preis von Aachen. Bei der letzten Etappe der Global Champions Tour in Wien zeigte der Mr. Blue-Sohn unter Marcus Ehning, dass mit ihm immer zu rechnen ist. Ein anderer Deutscher darf sich ebenfalls freuen und hat das ganz große Geld vor Augen.

In dem 1,60 Meter Springen war noch nicht mal die Schnelligkeit von Plot Blue gefragt. Denn er war das einzige Pferd, das im Umlauf und im Stechen fehlerfrei blieb (0/49,01). So war Marcus Ehning der Sieg, verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro, nicht zu nehmen. Der Franzose Simon Delestre war zwar auf Olassic Bois Margot deutlich schneller unterwegs, mit einem Fehler wurde er aber Zweiter (4/41,77). Dritte wurde Luciana Diniz (POR) auf Winningmood v. Darco (4/43,93) vor Maikel van der Vleuten (NED) auf Sapphire B, ebenfalls von Mr. Blue (4/45,64).

Ludger Beerbaum wurde auf Chiara v. Contender (4/64,48) Fünfter und konnte damit die Führung in der Gesamtwertung behalten, die er vergangene Woche nach seinem Sieg in Lausanne übernommen hatte. Vor dem Saisonfinale der Global Champions Tour in Doha Mitte November liegt er mit 242 Punkten in Front, es folgen der Schwede Rolf-Göran Bengtsson (230) und Scott Brash (GBR) (210). In Doha werden die letzten Punkte verteilt und dann steht fest, welcher Reiter das Preisgeld von 1 Million Euro für den Sieg in der Gesamtwertung kassiert.

Die Ergebnisse des Springens

Die Gesamtwertung der Global Champions Tour

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.