La Baule: Der Große Preis geht nach Brasilien

image-aerienne-jumping-quadricolor1-e1427795338144-2

Der Springplatz von La Baule aus der Luft (© www.labaule-cheval.com)

Den Sieg schnappte sich im Großen Preis kein Favorit. Der Brasilianer Pedro Junqueira Muylaert zeigte im Stechen keine Nerven und gewann vor Patrice Delaveau und Maikel van der Vleuten.

Mit Weltranglistenplatz 406 war Pedro Junqueira Muylaert sicherlich nicht der Favorit für den heutigen Großen Preis. Mit dem zehnjährigen Hengst Prince Royal brauchte er 45,39 Sekunden im Stechen und durfte damit die 66.000 Euro Preisgeld mit nach Hause nehmen. Waren Patrice Delaveau und Aqulia HDC im ersten Umlauf noch die Schnellsten, mussten sie sich im Stechen mit  45,94 Sekunden knapp geschlagen geben. Dafür gab es immerhin noch 40.000 Euro Prämie. Den letzten Podiumsplatz sicherte sich der Niederländer Maikel van der Vleuten. 46,24 Sekunden brauchte er mit VDL Groep Arera.

Die Deutschen

50 Reiter gingen an den Start, davon beendeten 45 den ersten Umlauf, acht kamen ins Stechen. Bester Deutscher ist Marcus Ehning mit dem elfjährigen Gin Chin van Het Lindenhof. Das Paar hatte vier Fehler im ersten Umlauf. Janne Friederike Meyer-Zimmermann hatte ebenfalls nur einen Abwurf, kassierte aber mit Goja noch einen Zeitfehler. Damit wurde es Rang 22. Maurice Tebbel und Patrick Stühlmeyer beenden den Parcours mit jeweils drei Abwürfen, Stühlmeyer kassiert noch einen Zeitstrafpunkt dazu.

Hier sind die vollständigen Ergebnisse.