Vejer de la Frontera: Ein Sieg für Marcel Marschall und ein Schwaiganger-Hengst im Geld

Sunshine Tour 2020

Gudrun Patteet (BEL) und Kashmira gewannen zwei Große Preise in Folge in Vejer de la Frontera. (© Manuel Queimadelos / Oxer Sport)

Die Süddeutschen waren heute gut in Form bei der Sunshine Tour in Vejer de la Frontera!

Das begann mit dem Großen Preis der mittleren Tour, wo Helmut Schönstetter und der im vergangenen Jahr mit dem Präfix „DSP“ geadelte bayerische Landbeschäler Cuba Libre (v. Con Spirit) Platz fünf belegen konnten.

Siegerin war hier die Irin Jennifer Kühnle bei ihrem Debüt-Turnier auf dem zehnjährigen Selle Francais-Wallach Arlo de Blondel v. Tlaloc M, den sie von ihrem Landsmann Richard Howley übernehmen konnte.

Sieg für Marschall

Den zweiten süddeutschen Erfolg verbuchte Marcel Marschall aus Heiligkreuztal in dem 1,45 Meter-Springen der Großen Tour. Hier ritt er die elfjährige Holsteiner Stute Crystal v. Carentan zum Sieg vor der Luxemburgerin Charlotte Bettendorf mit ihrer Erfolgsstute Raia d’Helby und Michel Robert (FRA) auf Emerette.

Für weitere Schleifen aus deutscher Sicht in dieser Prüfung sorgten Enno Klaphake auf Urus und Holger Wenz mit Campino auf den Plätzen 14 und 15. Guido Klatte hatte mit München-Sieger Asagan M einen Abwurf, ebenso wie Jana Wargers im Sattel des zehnjährigen Appolon Bleu. Acht Strafpunkte wurden es für Stephex-Stallreiterin Kendra Claricia Brinkop auf Limestone Grey, den sie von Lorenzo de Luca übernommen hat.

Großer Preis an Gudrun Patteet

Der Große Preis über 1,50 Meter wurde zum zweiten Mal in Folge zur Beute der Belgierin Gudrun Patteet auf der zehnjährigen Zangersheider Stute Kashmira Z v. Kashmir van Schuttershof. Die beiden hatten schon letzte Woche den Großen Preis für sich entscheiden können.

Heute ging Rang zwei an die Britin Kayleigh Watts mit Ninkie de VY Z, ebenfalls aus Zangersheider Zucht, vor einem weiteren Briten in Gestalt von Joseph Clayton mit Like a Diamond van het Schaeck.

Marcel Marschall hatte hier mit Utopia einen Abwurf, ebenso wie der Brasilianer Pedro Veniss auf dem zum Jahreswechsel von Marco Kutscher übernommenen Lord Pezi Junior.

Alle Ergebnisse aus Vejer de la Frontera finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.