Weltcupfinale 2016: Guerdat zum Zweiten

Harrie Smolders und Emerald

Harrie Smolders und Emerald. Foto: von Hardenberg (© von Hardenberg)

Nach Rio kann möglicherweise auch Harrie Smolders schielen. Der Niederländer wurde Zweiter mit dem fantastischen BWP-Hengst Emerald v. Diamant de Semilly. Der schicke Fuchs ist der Inbegriff von Kraft und Athletik. Und genauso sprang er hier auch. Am Ende waren es wenige Sekunden, die den Unterschied zu Daniel Deußer ausmachten und Smolders Rang zwei bescherten. Smolders: „Er springt immer sehr aufwändig, selbst bei kleinen Hindernissen.“ Sein Job sei es, das zu managen. Auch für ihn war es das erste Championat, dementsprechend war auch hier nicht sicher, ob der Hengst die Kraft haben würde, hier drei Tage lang Höchstleistungen zu zeigen. Er hatte. Ein weiterer Vorteil: „Er liebt die Atmosphäre hier. Das war eine super Show, die Werbung für unseren Sport gemacht hat.“

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.