Vielseitigkeits-Shortlist für Europameisterschaft in Avenches und CHIO Aachen

Europameisterschaft Avenches 2021

Europameisterschaft Vielseitigkeit Avenches 2021 (© www.iena.ch)

Die Europameisterschaft in Avenches ist die letzte EM des Jahres. Die Vielseitigkeitsreiter treffen sich in der Schweiz. Vorher galoppiert die deutsche Busch-Elite noch durch die Aachener Soers. Wer wann wo reitet, steht jetzt fest.

Bei der Vielseitigkeits-Europameisterschaft in Avenches starten vom 23. bis 26. September 2021 sechs deutsche Reiter/Pferd-Kombinationen. Titelverteidigerin Ingrid Klimke führt die deutsche Abordnung nach ihrem Comeback an. Sechs Reiterinnen und Reiter dürfen über das Gelände in der Nähe des Schweizer Nationalgestüts Avenches südwestlich von Bern galoppieren. Welche vier für die Mannschaft nominiert werden, wird am letzten Septemberwochenende vor Ort entschieden.

Aachen oder Europameisterschaft in Avenches?

Die letzten Sichtungen im französischen Arville und Strzegom in Polen hat der Ausschuss Vielseitigkeit des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR) genau beobachtet. Heute wurde die Nominierung bekannt gegeben.

Deutschlands Starterinnen und Starter bei der Europameisterschaft in Avenches sind (in alphabetischer Reihenfolge):

Erste Reserve ist Andreas Ostholt/Corvette, weitere Reservistinnen sind Emma Brüssau/Dark Desire GS und Sophie Leube/Jadore Moi.

Zwei Wochen vorher gehen beim CHIO Aachen folgende Paare an den Start (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Nikolai Aldinger/Timmo
  • Sandra Auffarth/Rosveel
  • Emma Brüssau/Dark Desire GS
  • Malin Hansen-Hotopp /Quidditch
  • Michael Jung/Kilcandra Ocean Power
  • Ingrid Klimke/Siena just do it
  • Sophie Leube/Jadore Moi
  • Andreas Ostholt/Corvette
  • Jerome Robine/Black Ice
  • Josephine Schnaufer-Völkel/Pasadena

Sollte eines dieser Paare nicht an den Start gehen können, rückt als Reservist Andreas Dibowski mit Brennus nach.