Cappeln: Bella Rose mit fast 80 Prozent im Grand Prix

pvh-180718-aachen-914889_

Isabell Werth und Bella Rose beim Training vor Beginn des CHIO Aachen. (© Pauline von Hardenberg)

Wer geht mit nach Tryon? Isabell Werth hat mit Weihegold, Emilio und Bella Rose gleich drei Eisen im Feuer. Letztere soll sich dieses Wochenende beim CDI4* in Cappeln noch einmal in der Kür beweisen. Der Grand Prix lief schon mal viel versprechend.

Mit 79,50 Prozent gewannen Isabell Werth und die nun 14-jährige Bella Rose den Grand Prix für die Kür vor der Britin Laura Butler auf dem Rubin Royal-Sohn Rubin al Asad mit 71,326 Prozent und der Niederländerin Marlies van Baalen im Sattel von Ben Johnson, einem Johnson-Sohn, der die PRüfung heute mit 70,609 Prozent eröffnet hatte.

Für Bella Rose ist Cappeln erst das dritte Turnier nach einer dreieinhalbjährigen Pause. Bisher konnten sie sich von Grand Prix zu Grand Prix steigern und haben jede Prüfung gewonnen, die sie gegangen sind – auch in Aachen.

Es bleibt spannend, welches ihrer drei Pferde, die alle auch gut sind für eine Einzelmedaille, sie nun mit nach Tryon nimmt. Hinge die Entscheidung alleine an ihr, wäre es wohl Bella Rose. Nach dem Sieg im Grand Prix Special von Aachen meinte sie: „Wir sind dem Traum von Tryon ein Stückchen näher gerückt.“ Aber auf konkrete Nachfrage kam dann: „Das lassen wir jetzt erst mal sacken und überlassen es dem Dressurausschuss.“ Der dürfte nach dem heutigen Erfolg – die Mannschaftsentscheidung in Tryon fällt schon nach dem Grand Prix – eine kleine Entscheidungshilfe bekommen haben.

Wobei Weihegold ja eigentlich immer konstant über 80 Prozent im Grand Prix erhalten hat. Aber sie war seit der Deutschen Meisterschaft in Balve, wo sie nach ihrer „Zuchtpause“ (zwei ET-Spülungen) zweimal Zweite hinter Cosmo wurde, nicht mehr am Start gewesen, soll sich nun aber noch einmal beim CHI Donaueschingen (16. bis 19. August) zeigen.

Apropos Cosmo, der musste ja in Aachen aufgrund eines Infekts absagen und bislang ist noch nichts bekannt, ob und wenn ja, wo er vor Tryon noch mal geht. Es bleibt also in der Tat spannend. Helen Langehanenberg und Damsey gehen noch einmal beim Turnier der Sieger in Münster (23. bis 26. August) an den Start gehen werden.

Alle Ergebnisse aus Cappeln finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.