10 Dinge über Sönke Rothenberger & Cosmo, die man kennen sollte

Die beiden Youngster des Teams, Sönke Rothenberger und Cosmo. Auch wenn sich heute kleine Fehler einschlichen – die beiden haben sich beeindruckend präsentiert und die in sie gesetzten Hoffnungen mehr als erfüllt. Auch hier sieht man, dass die beiden schon lange ein Team sind. Der Wallach war auf den Punkt fit und voll konzentriert.

Im starken Trab zur olympischen Goldmedaille: Sönke Rothenberger und Cosmo. (© Pauline von Hardenberg)

Ponyeuropameister, Hühnerzüchter, Springreiter und jetzt FEI „Rising Star“ 2016 – Sönke Rothenberger hat mit seinen gerade mal 22 Jahren schon eine Menge erreicht. Ebenso wie sein vierbeiniger Erfolgspartner Cosmo. Zwei Hochbegabte im Portrait.

Bei den FEI-Awards 2016 wurde der damals 21-jährige Sönke Rothenberger als „Rising Star“ ausgezeichnet. Noch vor zwei Jahren waren er und sein KWPN-Wallach Cosmo im Junge Reiter-Lager erfolgreich unterwegs gewesen. Im Sommer 2016 kam zuerst die Berufung ins Team für den CHIO Aachen und dann der Ritterschlag: die Olympianominierung, gekrönt von Gold in Rio. In diesem Jahr ging es nahtlos weiter. Nun sind die beiden nicht nur Mannschaftseuropameister, sondern nehmen auch noch zwei Silbermedaillen in der Einzelwertung mit nach Hause von der EM in Göteborg. Das zweitbeste Paar Europas – das bedeutet gewissermaßen, das zweitbeste Paar der Welt. Was für ein Werdegang! Der war bei Reiter und Pferd alles außer gewöhnlich, wie wir hier einmal zusammengetragen haben.

FEI

Juan-Carlos Capelli, Vize-Vorsitzender und internationaler Marketing-Chef von Longines, überreicht Sönke Rothenberger seine erste Edeluhr anlässlich der Verleihung der FEI-Awards 2016 in Tokio. (© FEI)

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.


Schreibe einen neuen Kommentar