10 Dinge über den Parcours im Deutschen Spring Derby in Hamburg Klein-Flottbek

Presented by

7. Pulvermanns Grab

Am Rand des Derby-Platzes ist an einem Baum eine Tafel angebracht, die an Eduard Pulvermann gedenken soll, der wohl mehr unfreiwillig Namensträger eines der Derby-Hindernisse geworden ist. Seinen Namen trägt die berühmteste Dreifach-Kombination im Springsport: Pulvermanns Grab, Hindernis Nummer 14 im Derby-Parcours. Pulvermann erschuf das Hindernis, scheiterte aber selber immer wieder bei dem Versuch, die Kombination zu überwinden und ein Beobachter rief damals aus: „Ah, das ist Pulvermanns Grab“ – ein Ausspruch der bleiben sollte.

Nach dem 1,63 Meter hohen Koppelgatter geht es auf gerader Linie zum Pulvermanns Grab. Anspruchsvoll ist das Hindernis deshalb, weil auf den Einsprung, ein luftig gebautes Rick (1,53 Meter hoch), der Weg weiter in eine Senke führt und in der Mitte dessen wartet ein Wassergraben, der 1,70 Meter breit ist. Danach geht es wieder bergauf weiter und der Aussprung, wieder ein Rick, dieses Mal 1,49 Meter hoch. Die Pferde müssen ihrem Reiter bedingungslos vertrauen, denn viele Pferde konzentrieren sich schon am Einsprung auf die Reflektion des Wassers und neigen dazu anzuhalten.

www.toffi-images.de

In Ehren an Eduard Pulvermann (© www.toffi-images.de)



  1. Angelika Zimmermann

    Wie heißt der erste Sieger des Derbys?

    Es sind nur die Namen der unter ihm erfolgreichen Pferde erwähnt, der Name des Reiters wird nicht genannt!

    Liebe Redaktion, nennt doch bitte nicht nur die Namen der Rösser, sondern auch den des Reiters!

  2. Maike B

    Liebe Redaktion,

    leider stimmt die Parcoursreihenfolge nicht – vom Birkenoxer geht es auf der linken Hand über die Feldsteinmauer, die hier in der Beschreibung fehlt, dann über die Eisenbahnschranken und linker Hand über Pulvermann.

    Dann weiter links herum kommt jetzt erst der Buschoxer – danach die Holsteiner Wegesprünge und über die beiden Mauern, die alternativ gewählt werden können. Bitte korrigieren – danke!


Schreibe einen neuen Kommentar