Guter Auftakt für Deutschlands Springreiter in Bordeaux

csi5-w-n-1-prix-foire-internationale-de-bordeaux-marcus-ehning-avec-cornado-nrw

Marcus Ehning und Cornado, Platz drei im Eröffnungsspringen beim Weltcup in Bordeaux. (© Sportfot)

Bordeaux ist dieses Wochenende Schauplatz für das Weltcup-Finale der Vierspänner-Fahrer. Und die Springreiter haben zum vorletzten Mal Gelegenheit, sich einen Platz unter den Top 18 zu sichern, die im April beim Finale in Paris an den Start gehen dürfen.

Um Weltcup-Punkte geht es allerdings erst am Sonntag in Bordeaux. Heute standen andere hochkarätige Prüfungen auf dem Plan. Und einmal mehr hieß der große Sieger Harrie Smolders. Der Niederländer knüpft 2018 da an, wo er 2017 aufgehört hat: ganz vorne.

Heute sicherte er sich im Sattel des 14-jährigen Nabab de Reve-Sohnes Zinius das abendliche 1,50 Meter-Springen gegen die Uhr und damit 21.450 Euro. In fehlerfreien 63,29 Sekunden ließen die beiden den Rest des Feldes weit hinter sich.

Am dichtesten dran und damit Zweiter war Marcus Ehning im Sattel des nun 13-jährigen Comme il faut. Der Sohn der Olympiapferde Cornet Obolensky und Ratina Z kam nach 65,29 Sekunden ins Ziel.

Das Nachsehen hatte mit 65,44 Sekunden Belgiens Francois Mathy Jr. auf dem zehnjährigen SBS-Hengst Casanova de L’Herse v. Ugano Sitte.

Platziert war auch Daniel Deußer, der bei dieser Gelegenheit sein neues Pferd gesattelt hatte, den elfjährigen Holsteiner Cassini Bay v. Cassini. Die beiden blieben fehlerfrei, ließen es aber ruhig angehen und wurden so Achte.

Nicht mal Felix Haßmann war heute schneller als Harrie Smolders und Zinius. Aber die Runde mit der Westfalen Stute Balance reichte für den schnellsten Vier-Fehler-Ritt, der den beiden Rang zehn bescherte.

Nicht platziert waren Michael Jung und Solution nach acht Fehlern sowie Christian Ahlmann mit dem erst achtjährigen Atomic Z v. Cumano, für den es 13 Strafpunkte wurden.

Die weiteren Springen

Sportfot

Erneut siegreich in der Youngster Tour: Christian Ahlmanns Solid Gold.

Dafür konnte Ahlmann sich in der Youngster Tour über einen weiteren Erfolg seines siebenjährigen Oldenburgers Solid Gold freuen, der ja schon in Leipzig siegreich gewesen war. Heute wurde es Rang zwei hinter dem bereits achtjährigen Die beiden gewannen heute das Bordeaux Young Sires Masters-Springen, nachdem sie gestern bereits als Zweite platziert gewesen waren.

Marcus Ehning war mit dem achtjährigen BWP-Hengst Kadans van de Mispelaere v. Wandor van de Mispelaere am Start, holte Donnerstag Rang fünf und heute Platz zehn.

Das nachmittägliche Eröffnungsspringen der großen Tour über 1,40 Meter wurde zur Beute des Franzosen Julien Gonin auf Well Done. Hinter Harrie Smolders und Monaco reihten sich erst Marcus Ehning und Cornado und dann Daniel Deußer mit Tobago Z auf den Plätzen drei und vier ein.

Felix Haßmann und Cayenne WZ wurden mit zwei Zeitstrafpunkten noch Elfte. Christian Ahlmann und der 13jährige Tokyo v. Kannan verpassten die Schleifenränge mit drei Fehlern nur knapp, sie waren „einen raus“ aus der Platzierung. Für Michael Jung und Chelsea gab es vier Strafpunkte.

Alle Ergebnisse aus Bordeaux

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.