Marcus Ehning macht’s nochmal in Paderborn

Marcus Ehning und Comme il faut (© Stefan Lafrentz)

Marcus Ehning dominierte die Paderborn Challenge am Wochenende. Die Krönung war der Sieg im Großen Preis.

Wie schon im letzten Jahr trug Comme il Faut seinen Reiter Marcus Ehning zum Sieg im Großen Preis von Paderborn. In blitzschnellen 41,83 Sekunden flog der 43-Jährige auf seinem Westfälischen Hengst Comme il Faut zum Sieg. Platz zwei ging an Hans-Dieter Dreher auf der neunjährigen Stute Berlinda. Die beiden brauchten 42,57 Sekunden ehe die Uhr stoppte. Toni Haßmann, der die Qualifikationsprüfung am Freitag gewann, wurde heute Dritter in 43,13 Sekunden.

Heiko Schmidt wurde auf dem Cellestial-Sohn Chap Vierter, Ludger Beerbaum auf dem Chacco-Blue-Sohn Chacon Fünfter. Pech hatte Felix Haßmann, der im ersten Umlauf keine Strafpunkte hatte und trotzdem nicht am zweiten Umlauf teilnehmen konnte, da er der Langsamste unter den Nullern war und nur zwölf Paare wurden zugelassen.

DKB-Riders Tour Wertung

Paderborn war die vierte von insgesamt fünf Etappen der DKB-Riders Tour. Die letzte Etappe ist gleichzeitig das Finale und findet vom 9. bis 12. November bei den Munich Indoors statt. Das Ranking führt nach wie vor der Österreicher Christian Rhomberg mit 30 Punkten an. Ihm auf den Fersen ist Philip Rüping, der 28 Punkte auf dem Konto hat. Marcus Ehning, der im letzten Jahr „Rider of the Year“ wurde, kletterte vom letzten auf den achten Rang. Es war seine erste Teilnahme an einer Riders Tour-Etappe und der Sieg katapultierte ihn direkt auf Rang acht zusammen mit Derby-Sieger Pato Muente.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.