Paris: Daniel Deußer macht Kasse

Jumping Mechelen 2013

Daniel Deußer und Cornet D'Amour (© Dirk Caremans/FEI)

Mit einem gut gefüllten Portemonnaie kann Daniel Deußer die Heimreise antreten. Mit Cornet d’Amour verdiente er heute knapp 100.000 Euro.

Nachdem Daniel Deußer den Westfalen Cornet d’Amour im April noch in Antwerpen vorstellte, musste der 14-jährige Wallach fünf Monate verletzungsbedingt pausieren. Bei der ersten Weltcup-Etappe in Oslo (NOR) wurden die beiden dann Zweite in einem Hauptspringen. Im Fünftsterne-Springen in Paris (FRA) gab es heute kein Vorbeikommen an dem Paar. 37,95 Sekunden bedeuteten heute den Sieg vor dem Franzosen Simon Delestre, der sich nicht nur gerne selber die 99.000 Euro Siegprämie gesichert hätte, sondern das auch noch vor heimischem Publikum. Aber Hermes Ryan, sein zwölfjähriger Hugo Gesmeray-Sohn, brauchte 38,08 Sekunden ehe die Uhr stoppte. Dritte wurde die Amerikanerin Lauren Hough mit der 13-jährigen Orlando-Tochter Ohlala in 38,62 Sekunden. Pénélope Leprevost und ihr Olympiapferd Vagabond de la Pomme sind Vierte geworden in 39,83 Sekunden.

Neun Strafpunkte schlugen für Christian Ahlmann und seinen 17-jährigen Routinier Taloubet Z zu Buche im ersten Umlauf. Das bedeutete Rang 27. Von den 35 Startern gaben fünf Reiter im ersten Umlauf auf.

Hier finden Sie alle Ergebnisse.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.