Salzburg: Guter Auftakt für Tobias Meyer

Bildschirmfoto 2018-12-07 um 14.36.05

Tobias Meyer, hier mit Corny beim Hamburger Derby 2018, sicherte sich in Salzuburg das Auftaktspringen. (© www.toffi-images.de)

Im österreichischen Salzburg finden dieses Wochenende die Amadeus Horse Indoors statt. Das Eröffnungssprungen für die große Tour war gestern fest in der Hand der deutschen Teilnehmer – allen voran Tobias Meyer auf Coeur de Lion.

Auf den klangvollen Namen Coeur de Lion (zu deutsch: Löwenherz) hört die Stute, mit der sich Tobias Meyer am Donnerstag das Auftaktspringen sichern konnte. Und Kampfgeist wie ein Löwe bewies die elfjährige Carenzo-Tochter tatsächlich, als sie die restlichen 90 Teilnehmer hinter sich ließ. Fehlerfrei in 60,13 Sekunden absolvierte sie mit ihrem Reiter den Parcours. „Ich freue mich riesig über den Sieg, hoffe aber natürlich in den nächsten Tagen nochmal hier stehen zu dürfen“, äußerte sich der 30-jährige Berufsreiter anschließend. Erst seit März 2018 arbeitet er übrigens wieder für das Gestüt Sprehe, wo er auch als Jugendlicher seine Ausbildung absolviert hatte.

Das Treppchen in Salzburg war gestern durchweg mit deutschen Reitern besetzt: Knapp geschlagen geben musste sich Felix Haßmann mit Balance. Die beiden benötigten 60,64 Sekunden für ihre fehlerfreie Runde. Auf Rang drei sprang Denis Nielsen mit Taquadriga (0/62,34). Unter den Platzierten waren auch Wolfgang Puschak mit Edgar (15.) und Elisabeth Meyer mit Olivia (16.). Insgesamt gab es 30 Nullrunden zu verzeichnen.

Wiedersehen mit einem alten Bekannten

Am Sonntag wird bei den Amadeus Horse Indoors traditionell das Finale des European Youngster Cups ausgetragen. In der ersten Qualifikation siegte der 25-jährige Tobias Schwarz im Sattel von La Belle. Zweiter wurde Florian Dolinschek mit Sunny, vor einer Reiterin, die erst kürzlich für Schlagzeilen sorgte: Die Tschechin Anna Kellnerova ist neue Besitzerin von Catch me if you can. Jener Stute, die mit Laura Klaphake noch im September zum deutschen Bronze-Team bei den Weltreiterspielen zählte. Sie saß im Sattel von Silverstone G, den sie erst im Februar ebenfalls von Laura Klaphake übernommen hatte.

Alle Ergebnisse von den Amadeus Horse Indoors finden Sie hier.

 

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.

Schreibe einen neuen Kommentar