Jetzt digitale Ausgabe lesen!
WEG 2014 Normandie  30.08.2014

VIELSEITIGKEIT – Die Deutschen verteidigen die Führung, ein Pferd stirbt nach Gelände

William Fox-Pitt Chilli Morning WEG 2014 x-country Pauline von Hardenberg
Nach dem Gelände im französischen Staatsgestüt Haras de Pin ist der WM-Titel für das deutsche Busch-Team wieder ein Stück näher gerückt. Mehr als zwei Abwürfe liegen zwischen den Deutschen und den Briten vor dem morgigen Abschlussspringen. Bei den Briten konnte keine rechte Feierlaune aufkommen: ...
› mehr
WEG 2014 Normandie  30.08.2014

Der nächste BLOG - Vielseitigkeitstag im Haras du Pin

Wenn man etwas liebt, dann ist es egal wie das Wetter ist. Impressionen über Schlange stehen, einfache Lösung für allzu menschliche Bedürfnisse und ein bisschen Nachhilfe in französischer Zucht. Gehen Sie in der Navigation auf die Rubrik Blog oder ...

› mehr
WEG 2014 Normandie  30.08.2014

WM Vielseitigkeit: Deutsche Buschis greifen nach Gold

Vergiss die Dressur und komm heil nach Hause, das ist die Devise im „Fünfsternekurs“ der WM in Haras du Pin. Die ersten drei deutschen Reiter haben sich daran gehalten, es sieht gut aus für das Team von Hans Melzer und Chris Bartle.


› mehr
WEG 2014 Normandie  29.08.2014

PARA-DRESSUR – Silber und Bronze zum Abschluss für deutsche Paras

Mit einer Silber- und einer Bronzemedaille schlossen die Para-Equestrians ihre Wettbewerbe bei den Weltreiterspielen in der Normandie ab. Silber gab es im Grade III in der Kür für Hannelore Brenner mit Woman oft he World. Mit 76,20 Prozentpunkten musste sie sich nur der Niederländerin Sanne Voets ...
› mehr
WEG 2014 Normandie  29.08.2014

DRESSUR – Unschlagbare Dujardin gewinnt Kür-Gold, grandioser Damon Hill Silber

Dressurreiten in Perfektion lieferten zwei Reiterinnen heute im d’Ornano Stadion in Caen ab. Die Britin Charlotte Dujardin siegte mit Valegro in überlegener Manier in der Kür. Helen Langehanenberg und Damon Hill gewannen in Superform Silber und Adelinde Cornelissen (NED) freute sich ...
› mehr
WEG 2014 Normandie  29.08.2014

Vielseitigkeit: Sandra Auffahrth und deutsches Team führen nach der Dressur

Mit 35,2 Minuspunkten übernahm die deutsche Teamreiterin Sandra Auffarth auf Opgun Louvo nach der Dressur die Führung in der WM Vielseitigkeit in Hara de Pin. Auch das deutsche Team konnte seinen Spitzenplatz zurückgewinnen (116,9) vor Neuseeland (125,5) und den USA (138,8).  ...
› mehr
WEG 2014 Normandie  29.08.2014

VIELSEITIGKEIT: Deutsches Team nun Zweiter

Auf Platz zwei fiel das deutsche Vielseitigkeitsteam nach den ersten drei Teamreitern zurück, allerdings steht der Start der dressurstarken Sandra Auffarth noch aus.
› mehr
WEG 2014 Normandie  29.08.2014

BLOG: Abkürzungen, das stille Örtchen und "spicy" Curryhühnchen

Der nächste Blog von St.GEORG-Herausgeberin Gabriele Pochhammer ist online! Klicken Sie hier (oder in die linke Spalte auf Blog) um zu lesen, was sie in Haras du Pin erlebt. Dort geht es für die Vielseitigkeitsreiter aufs Dressurviereck und ins ...
› mehr
WEG 2014 Normandie  28.08.2014

PARA-EQUESTRIAN - Mannschaftsgold für Großbritannien, Bronze für Deutschland

Siegerehrung, Mannschaftwertung Para-Equestrian
Am Ende war es richtig spannend für das deutsche Team! Ganz eng ging bei den Weltreiterspielen die Teamentscheidung der Para-Reiter um Silber, Bronze, oder den ungeliebten vierten Platz aus. Gold war klar vergeben, die Reiter aus Großbritannien waren (mal wieder) nicht zu schlagen.
› mehr
WEG 2014 Normandie  28.08.2014

Vielseitigkeit: Ingrid Klimke baut deutschen Vorsprung aus

Mit einer sicheren, aber nicht fehlerfreien Runde baute die zweite Mannschaftsreiterin Ingrid Klimke auf Escada den Vorsprung der deutschen Mannschaft aus.


› mehr
WEG 2014 Normandie  28.08.2014

DISTANZREITEN - Auch Melanie Arnold aus Wettbewerb, Maktoum-Sohn in Führung

WEG Endurance 8
Nun hat es auch die letzte deutsche Starterin erwischt! Für Melanie Arnold sind die Weltreiterspiele mit Abschluss der dritten von fünf Schleifen Geschichte. Unter den Mannschaften, die geplatzt sind, sind auch welche aus den arabischen Ländern.

› mehr
WEG 2014 Normandie  28.08.2014

DISTANZ – Unfall mit tragischem Ausgang, UPDATE: FEI-Statement zu den Umständen

Claudia Romero Chacon aus Costa Rica und ihr Pferd Dorado hatten einen tragischen Unfall auf der ersten Runde des Distanzrennens, das heute Morgen in aller Frühe in Sartilly gestartet war. Die Reiterin überlebte, doch für das Pferd hatte der Sturz fatale Folgen.

› mehr