Noch ein Olympia-Aus: Ingrid Klimkes Asha P kein Sport in 2021

48886118987_7b8c107acf_k

Ingrid Klimke und Asha P im Nationenpreis von Boekelo 2019. (© FEI/Libby Law Photography)

Die Olympische Decke wird immer dünner. Nun hat es auch die Vielseitigkeit ereilt. Bundestrainer Hans Melzermuss auf Asha P, Ingrid Klimkes Nachwuchspferd Nummer eins, verzichten. 2021 wird man die Stute nicht im Sport, also auch nicht bei den Europameisterschaften sehen.

Nun auch noch Asha P! Wenn Deutschlands Bundestrainer die Köpfe zusammenstecken, sofern das Corona zuließe, könnten sie ein Spiel spielen: Wer fällt als nächstes aus? Momentan könnte Bundestrainer Hans Melzer und damit die Vielseitigkeit auftrumpfen: Heute hat Ingrid Klimke vermeldet, dass man Asha P in diesem Jahr nicht im Sport sehen wird. Damit fällt die DSP-Stute sowohl für Olympia als auch die Europameisterschaften aus. Die amtierende deutsche Meisterin hat sich im Training verletzt. „Es wird eine Weile dauern, bis sie wieder fit ist. Wir werden nun leider für dieses Jahr eine Wettkampfpause einlegen müssen“, so Ingrid Klimke über die Askari-Tochter.

Klimke hatte vor kurzem bereits melden müssen, dass Dressurhengst Franziskus, auch er im Kreis der Olympiakandidaten, nicht fit sei. Im Springen machte Weltmeisterin Simone Blum unlängst publik, dass ihre Stute Alice ebenfalls pausieren muss. Und im Dressurbereich drückt man Dorothee Schneider die Daumen, dass sie nach ihrem Schlüsselbeinbruch schnell wieder aufs Pferd kommt. Denn Showtime muss bis zum 21. Juni, dem Nennungsschluss für Olympiastarter, noch ein Ergebnis auf einem internationalen Turnier liefern, dass über 66 Prozent liegt. Das sollte kein Problem darstellen. Aber die beiden Sichtungsturniere für die Dressurreiter, die nach Tokio wollen, sind national ausgeschrieben.

Hale Bob OLD(ie) muss ran

Asha P ist das Pferd der Zukunft (die schon längst auf Top-Niveau begonnen hat für die Heraldik xx-Enkelin) der Reitemeisterin aus Münster. Die Zehnjährige, zuletzt im November siegreich in Pratoni del Vivaro, kommt ins Top-Alter. Der bewährte und fitte (!)  Hale Bob OLD ist mittlerweile 17 Jahre alt. Der zweifache Europameister ging zuletzt in Radolfzell. Ingrid Klimke nimmt die Hiobsbotschaft so gefasst wie möglich: „Wir sind sehr traurig und brauchen jetzt Geduld. Umso mehr freuen wir uns darauf, wenn wir wieder gemeinsam durchstarten können“, so Klimke.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.