Vielseitigkeit Marbach: Michael Jung übernimmt Führung

(c) Julia Waldenmaier / JW Fotografie

Michael Jung und Chipmunk/Archivfoto (© equistock.de/Waldenmaier)

Die Teilprüfung Dressur des CCI4*-S in Marbach, zugleich Berufsreiterchampionat, ist durch. Michael Jung hat sich als drittletzter Starter des Teilnehmerfeldes an die Spitze der Zwischenwertung gesetzt.

Michael Jung hat drei Pferde im CCI4*-S am Start. Mit zweien war er gestern schon im Viereck – Wild Wave (6., 27,0) und Highlighter (40., 31,5). Heute war Olympiakandidat Chipmunk an der Reihe. Michael Jung ritt auf Angriff und zeigte mit dem Contendro I-Sohn deutlich herausgerittene Verstärkungen, schnurgerade Wechsel, exaktes Reiten am Punkt und insgesamt eine energische und sehr durchlässige Runde. Das honorierten die Richter mit 77,5 Prozent, also 22,5 Minuspunkten.
Damit verwies er Ingrid Klimke mit Hale Bob auf Platz zwei (24,6 Minuspunkte). Es folgen die Schwedin Katrin Norling mit Fernando-Ukato und Sandra Auffarth auf Viamant du Matz (26,7).

Jung, Klimke und Auffarth – alle drei Pferdewirtschaftsmeister und -meisterinnen – reiten auch in der Wertung um den Titel des Berufsreiterchampions 2021. So wie Pferdewirtschaftsmeister Dirk Schrade, der momentan mit Catelan auf Rang zwölf liegt (28,1).

Um 16 Uhr startet das Springen als zweite Teilprüfung.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.