Holstein: Sechs neue Hengste im Zuchtversuch, davon drei Dressurvererber

quantensprung-vera-nass

Auf dem Weg zur Bronzemedaille bei der WM junger Dressurpferde 2015: Vera Nass und Quantensprung. (© www.toffi-images.de)

Der Holsteiner Verband hat sein Hengstangebot für die Züchter um sechs künftige Vatertiere erweitert – zumindest versuchsweise.

Kurz vor Weihnachten hat der Zuchtausschuss beschlossen, sechs weitere Hengste in der kommenden Saison ins Programm zu nehmen. Aus dem Springlager sind das die folgenden:

  • Ogano Sitte (sBs) v. Darco-Avontuur-Major de la Cour, geb. 1998, B.: Marc Vanlangendonck, Belgien > unter Dominique Hendrickx international platziert, Vater z.B. von dem mit Marcus Ehning international erfolgreichen Gaudi und Jos Lansinks ehemaliger Nachwuchshoffnung Aganix du Seigneur, der 2015 verletzungsbedingt in die Zucht aufs Gestüt Zangersheide wechselte.
  • Qlassic Bois Margot (Selle Francais) v. L’Arc de Triomphe-Galoubet A-Double Espoir, geb. 2004, B.: Haras du Bois Margot, Frankreich > Qlassic Bois Margot ist eines der Spitzenpferde des Franzosen Simon Delestre; er hat derzeit zwei in Zangersheide gekörte Nachkommen: Qidimieux Boimargot Z und Quinao de Chandor Z.
  • Tangelo van de Zuuthoeve (BWP) v. Narcos II-Laudanum xx-Ramiro, geb. 1996, B.: René Vets, Belgien > Tangelo van de Zuuthoeve war selbst erfolgreich in Springen bis 1,60 Meter und Vater von Pferden wie der Citizenguard Hengst Taalex (u.a. Gregory Wathelet) oder Billy Angelo, international hoch erfolgreich unter William Funnell. Taalex ist auch einer der bislang zwei gekörten Söhne des Tangelo van de Zuuthoeve.

Die Dressurpferdezucht im Land zwischen den Meeren sollen diese drei bekannten Größen voranbringen:

www.holsteiner-verband.de

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.