Springen

Wulschner verliert sein Spitzenpferd

Nach dem Sieg kommt der Abschied: Am Sonntag haben Holger Wulschner und Fine Lady die erste Wertungsprüfung der Riders Tour in Hagen am Teutoburger Wald gewonnen, jetzt gehen sie getrennte Wege.

Hagen: Wulschner erst im Glück, dann schnell

So eine Platzierungsliste schaut man sich gerne an. Platz eins bis sechs im Großen Preis bei den Horses & Dreams in Hagen, zeitgleich erste Wertungsprüfung für die Riders Tour in diesem Jahr, blieben in Deutschland. Angeführt wurde die Ehrenrunde von Holger Wulschner auf Fine Lady, der sich mit einem Fehler für die Siegerrunde der besten Zwölf qualifiziert hatte.

Hagen: Der zweite Franzosen-Streich

Es läuft für Julien Epaillard in Hagen! Nachdem der Franzose am Donnerstag bereits das Springen der Großen Tour gewinnen konnte, stand er auch heute in der Qualifikation für die Riders Tour-Wertungsprüfung morgen ganz vorne. Allerdings hat Marco Kutscher es ihm nicht zu leicht gemacht.

Hagen: Philipp Weishaupt ist ungehorsam und wird dafür belohnt

Die Wendung solle er gar nicht erst versuchen, hatte „sein Chef“ ihm beim Abgehen des Parcours für die Zwei-Phasen-Springprüfung der Großen Tour bei den Horses & Dreams mit auf den Weg gegeben, berichtete Beerbaum-Bereiter Philipp Weishaupt. Der widersetzte sich und siegte.

Lyon: Beerbaum gewinnt Großen Preis

Nochmal eben 25.000 Euro eingestrichen hat Ludger Beerbaum am Ostersonntagabend im Eurexpo von Lyon. Die beiden schnellsten Stechreiter waren zusammen über 100 Jahre alt. Je oller, je …