Vielseitigkeits-Nationenpreis Strzegom: Deutschland nach Dressur in Führung

Vielseitigkeit

(© www.toffi-images.de)

Das polnische Strzegom ist dieses Wochenende Schauplatz eines weiteren Nationenpreises der Vielseitigkeitsreiter (CCIO4*-S). Nach der Dressur liegen die Deutschen mit prominenter Besetzung in Führung.

Angeführt wird das deutsche Team vom dreifachen Olympiasieger Michael Jung auf seinem neuen Star im Stall, Julia Krajewskis WM-Pferd Chipmunk. Der Contendro-Sohn beendete die Dressur mit 23,20 Minuspunkten auf Rang zwei, knapp geschlagen vom Niederländer Tim Lips im Sattel seines Fünf-Sterne-Pferdes Bayro mit 23 Minuspunkten.

Direkt hinter den beiden Führenden ordnete sich ein weiteres Championatspaar ein, Andreas Dibowski mit Corrida, die ja wie Chipmunk ebenfalls von Contendro abstammt. Sie erhielt 73,23 Prozent, umgerechnet 26,80 Minuspunkte. Komplettiert wird das deutsche Team von Josefa Sommer und Hamilton, die aktuell auf Rang 18 liegen (31,60). Direkt dahinter reihte sich die erst 23-jährige Miriam Engel mit Holsteiner Larimar-Tochter Bonita Bella ein (32,00).

In Summe hat Deutschland aktuell 81,60 Minuspunkte auf dem Konto. Auf dem zweiten Platz liegen die Niederländer mit 82,40 Zählern, gefolgt von Schweden mit 93,70 Minuspunkten.

Schrade top im CCI4*-L

In der langen Vier-Sterne-Prüfung konnten sich Dirk Schrade und der zehnjährige Catoki-Sohn Catelan mit 26,70 Minuspunkten die Führung nach der Dressur erkämpfen. Dahinter rangiert mit 29,40 Zählern Schrades langjähriger Schüler Yoshiaki Oiwa für Japan im Sattel des Mannschaftsolympiasiegers unter französischer Flagge, Bart L (29,40).

Zweitbester Deutsche ist auf Rang vier Christoph Wahler im Sattel des OS-Wallachs Ignatz v. Ibisco xx. Mit 32,30 Minuspunkten sind sind sie keinen Springfehler von Rang drei entfernt, den aktuell Aliene Ruyter auf Bomba für die Niederlande belegt (30,60).

Und sonst noch

Im CCI3*-S hat Michael Jung gleich drei Eisen im Feuer. Creevagh Cooley, mit der er in Luhmühlen nach Sturz ausschied, führt mit 26,60 Minuspunkten vor den Stallkollegen Choclat mit Jungs Schüler Pietro Grandis (ITA) im Sattel (26,80) sowie Star Connection (28,30) und Wild Wave (28,50), die beide von Michael Jung vorgestellt werden.

Hanna Knüppel konnte sich mit Calesco an die Spitze des CCI3*-L schieben (30). Brigitte Peterhans hält auf Grevcvol de Lully dahinter die Schweizer Fahne hoch (31,10). Vanessa Bölting und Ready To Go W sind Dritte (32,40).

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.