Springen

Nolting fühlt sich missverstanden

Der Mannschaftstierarzt der deutschen Spring- und Dressurreiter bei den Olympischen Spielen in Hongkong Dr. Björn Nolting sieht sich in dem offenen Brief mehrerer Pferdefreunde, der auch auf der ST. GEORG-Website veröffentlicht ist zusammen mit einer Antwort von Friedrich Otto-Erley, Leiter der Abteilung Sport der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, nicht im richtigen Zusammenhang zitiert.  Mehr …

In einem offenen Brief an die Abteilung Sport der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) – verfasst von 30 Pferdefreunden, die es geschafft haben, die Gedanken und Diskussionen vieler „Stallgassen“ zusammenzufassen und zu Papier zu bringen – wird Friedrich Otto-Erley aufgefordert, auf die Vorkommnisse in Hongkong zu reagieren.Hier der Brief im Wortlaut…  Mehr …

Doping-Fall Deußer wurde vertagt

Am Mittwoch wurde der Doping-Fall des Springreiters Daniel Deußer vor der ersten Kammer der Disziplinarkommission der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) mündlich verhandelt. Es ging um das positive Ergebnis der Medikationskontrolle, die Deußers Oldenburger Hengst Air Jordan Z beim Weltcupfinale in Las Vegas Ende April 2007 entnommen wurde.   Mehr …

Deußer klagt sich in Hamburg ein

Daniel Deußer klagt sich mit einstweiliger Verfügung in das Hamburger Derby ein. "Ich bin nicht einverstanden, wie die Sache abgelaufen ist und möchte meine Rechte wahren." erklärte Deußer gestern am Rande des Turniers. Er gab zu, dass er in den USA auffällig geworden sei, und die damit verbundene Sperre akzeptiert habe.  Mehr …

Deusser ein Doppel-Doper?

Auch im olympischen Jahr lässt das Thema Doping dem Reitsport keine Ruhe. Beim Turnier in Dortmund hatte Veranstalter Dr. Kaspar Funke versucht, den Start des für den niederländischen Pferdehändler Jan Tops reitenden Deutschen Daniel Deusser zu verhindern. Hintergrund: Deusser, Zweiter im Weltcup auf einem Pferd, in dessen A-Probe ein Beruhigungsmittel gefunden wurde, ist in den USA wegen Dopings auf einem Turnier in Florida rechtskräftig verurteilt. In Deutschland hatte davon bislang kaum jemand Notiz genommen.  Mehr …