WM-Springmannschaft steht: Das Aachen-Team fliegt nach Tryon

Nationenpreis-Aachen-2018-832A1948

Siegreiches deutsches Team im Nationenpreis CHIO Aachen 2018 (© Pauline von Hardenberg)

Die Würfel sind gefallen: Die Teamreiter für die Springreiter WM stehen fest. In Tryon wird die siegreiche Nationenpreis-Equipe aus Aachen die deutschen Farben vertreten. Der Ersatzmann kommt aus Deutschlands südlichstem Zipfel.

Fünf Reiter und sieben Pferde stehen auf der Liste, die das Deutsche Olympiade Komitee für Reiterei (DOKR) zu den Springweltmeisterschaften in Tryon in den USA schickt. Den Zuschlag hat die Mannschaft erhalten, die beim CHIO Aachen den Nationenpreis gewinnen konnte. Also Simone Blum mit DSP Alice, Laura Klaphake mit Catch me if you can OLD, Maurice Tebbel, der mit zwei Hengsten, seinem EM-Pferd Chaccos‘ Son oder Don Diarado auf der Liste erscheint und Marcus Ehning. Der erfahrenste Reiter dieses Quartetts hat ebenfalls zwei Pferde auf der Liste, Pret a Tout oder Comme il faut. Mit Pret a Tout hatte er den Großen Preis von Aachen gewonnen und ist damit noch im Rennen um den Rolex Grand Slam. Die Chance auf einen Bonus von 500.000 Euro für den zweiten Sieg in Folge kann er also noch wahren, Spruce Meadows, nach Aachen die nächste Station, steht am Wochenende vor Beginn der Springwettbewerbe auf dem Turnierkalender. Ehning muss nicht dasselbe Pferd reiten, um in den Genuss des Bonus zu kommen.

Weishaupt nicht Reservist für Tryon

Als fünter Reiter und damit in der Rolle des Reservisten wird Hans-Dieter Dreher mit Berlinda nach North Carolina reisen. Philipp Weishaupt und Convall werden also nicht an den Weltreiterspielen teilnehmen. Weishaupt hatte schon in Aachen Priorität auf den Großen Preis und nicht auf den Nationenpreis gelegt. „Grundlagen der Nominierung sind neben der erbrachten Leistung in dieser Saison eine optimale Vorbereitung und Leistungsperspektive für die WEG. Der Start eines Pferdes wenige Tage vor den Weltreiterspielen beim internationalen Springturnier in Calgary fällt aus Sicht des Springausschusses nicht darunter. Das haben wir bei der Nominierung berücksichtigt“, sagte Bundestrainer Otto Becker. Ob er mit dieser Bemerkung auf Weishaupt abzielt, ist unklar. Die auf der Webseite der Beerbaum Stables einsehbare Turnierplanung ist in Sachen Spruce Meadows noch nicht ausgefüllt.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.