WM Junge Dressurpferde 2018: Rekordanmeldungen mit zahlreichen Prominenten zur ersten Sichtung

Bildschirmfoto 2018-02-15 um 17.02.04

Bonds v. Benicio beim Sporttest 2017, jetzt ein WM-Kandidat (© Kiki Beelitz)

So viele Nachwuchstalente wie nie zuvor wurden für die erste Sichtung für die Weltmeisterschaften der Jungen Dressurpferde Anfang August angemeldet. Die FN hat darum den Beginn um einen Tag vorgezogen, auf den 18. Juni, also kommenden Montag.

Damit läuft die erste WM-Sichtung nun vom 18. bis 20. Juni. Im Anschluss wird bekannt gegeben, wer zur zweiten Sichtung am 3. Juli kommen darf. Die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde selbst finden vom 2. bis 5. August in Ermelo, Niederlande, statt.

Den Start bei der ersten Sichtung machen die Kandidaten für die siebenjährigen Dressurpferde. Hier haben genannt:

  • Alexandra Bimschas mit Elfenkönig
  • Dr. Ilka Boening auf Vodka Absolut
  • Borja Carrascosa mit Waitoni
  • Antonia von Dungern mit Queen Rubin
  • Lukas Fischer mit Nymphenburg’s First Ampere, der auch schon als Fünf- und Sechsjähriger in Ermelo am Start war, damals noch unter Tessa Frank
  • Isabel Freese auf dem einstigen Reitpferde-Bundeschampion Fürsten-Look
  • Annabel Frenzen mit SilberStern
  • Uta Gräf mit Feriado, den sie für das Gestüt Birkhof reitet
  • Geertje Hesse-Wadenspanner mit Doctor Davidson
  • Emma Kanerva auf Greek Air
  • Ilona Kress mit Echt Stark
  • Vera Nass mit Strellson
  • Sandra Nuxoll auf Hanami
  • Laura-Katharina Pauli mit Daraja
  • Juliette Piotrowski auf Duke Rubin
  • Alexandra Sessler mit Sir Max
  • Lena Stegemann und Rocco Granata
  • Kathrin Sudhölter mit Sweet Hero
  • Ann-Christin Wienkamp auf Flora
  • Kira Wulferding mit Brianna

Auf der Liste der Sechsjährigen stehen:

  • Alexandra Bimschas und Bon Amour
  • Beatrice Buchwald mit dem einstigen Reitpferde-Bundeschampion und Zweiten des Vorjahres, Fürst William
  • Javier Higuera Carmona mit Fulvius
  • Carl Cyupers mit der einstigen Oldenburger Preisspitze Cafe’s Casimir
  • Anna-Sophie Fiebelkorn auf Le Vivaldi
  • Isabel Freese mit Top Gear
  • Dr. Katja Galmbacher auf Scarosso und Boss Hoss
  • Andreas Helgstrand auf dem Vorjahres-Zweiten Ferrari
  • Marcus Hermes mit Cinnemon FH
  • Nadine Husenbeth auf Faviola, die ebenfalls schon Erfahrungen auf dem Viereck in Ermelo aus dem Vorjahr haben
  • Severo Jurado Lopez mit der einstigen Hannoveraner Hengstmarktspreisspitze D’Avie
  • Charlotte Corinna Koeppen auf Feiner Frosch
  • Ralf Kornprobst mit Quietschbunt und Happy Day G
  • Susanne Krohn auf Titolas
  • Lars Ligus mit Dr. Sambuco
  • Maike Mende und First Class
  • Mareike Mimberg mit DeeJay
  • Therese Nilshagen mit dem Bundeschampion Dominy
  • Bianca Nowag auf Fiesta Danza, ehemalige Oldenburger Siegerstute mit Bundeschampionatserfahrung
  • Leonie Richter und Quality Quinzy
  • Kira Ripphoff auf Riptide
  • Claudia Rüscher mit Rockford Dreams
  • Dorothee Schneider mit der Vorjahres-Vierten Sisters Act sowie Flying Dancer, der im Frühjahr schon einmal international in Ebreichsdorf, Österreich, überzeugen konnte
  • Laura Strobel, Bereiterin im Stall von Doro Schneider, auf dem Sporttest-Sieger Villeneuve
  • Pia-Katharina Voigtländer und Renegade S
  • Ann-Christin Wienkamp mit Donna Bella und HBS Backround
  • Stefanie Wolf auf Matchball
  • Kira Wulferding mit Bonita Springs, die als Dreijährige bei der Hannoveraner Stutenschau glänzte und auch schon in Warendorf überzeugen konnte

Und schließlich sind da noch die Fünfjährigen:

  • Kirsten Brouwer mit Don Clorentino des Paluds
  • Bernadette Brune mit der ehemaligen Reservesieger-Stute Feel Free
  • Beatrice Buchwald auf dem Oldenburger Siegerhengst 2015, Bonds
  • Kenneth Damgaard aus dem Stall Helgstrand mit der Westfalenchampionesse 2017, Florentina, sowie dem gekörten For Emotion aus der Ex-Bundeschampionesse Samira, der inzwischen Anna Kasprzak gehört.
  • Juan de Dios Ramirez mit Quarlito von Nymphenburg
  • Janine Drissen auf Bob Marley
  • Sabrina Gessmann mit Drama Queen
  • Jan-Dirk Gießelmann auf Hudson
  • Andreas Helgstrand mit dem Millionenhengst Revolution
  • Geertje Hesse-Wadenspanner auf Quaterline T
  • Severo Jurado Lopez mit Foundator
  • Lisa Marie Koch und Akuna Matata CH
  • Sandra Kötter im Sattel von Danubio
  • Carola Koppelmann mit Farewell’s Fritz
  • Robin van Lierop auf Zum Glück
  • Hendrik Lochthowe auf First Lady W
  • Catherine Mayer mit Tocanto
  • Eva Möller mit der Bundeschampionesse Candy und dem Totilas-Wahajama-Spross Thiago
  • Silke Ottenjann mit For Deluxe
  • Nuno Palma e Santos auf Rock’n Roll Boy
  • Matthias Alexander Rath auf Destacado, auch dies ein Reitpferdebundeschampion
  • Shereena Satzer und Nymphenburg’s Scofield
  • Heiner Schiergen mit Flawless Diamond und Semias
  • Rieke Schnieder mit den beiden Hannoveraner Hengsten For Dance und Devonport
  • Charlott-Maria Schürmann auf Florenz
  • Lars Schulze Sutthoff mit Rock Revolution
  • Laura Strobel mit Dimitroff MT
  • David Taylor auf dem ehemaligen Sattelkörungssieger in Vechte, MDM Zodiac
  • Johanna Wadenspanner mit Alouette
  • Frederic Wandres mit Schokoprinz und Zucchero
  • Nicole Wego mit Harrods und Sogno D’Amore
  • Lisa Wernitznig auf Be My Hero und Dow Jones
  • Ann-Christin Wienkamp mit Finley

Nicht auf der Liste sind die beiden Weltmeister des Vorjahres, der jetzt sechsjährige Don Martillo und der nun siebenjährige Lordswood Dancing Diamond.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.