Werth, Deußer, Jung – die FN-Ranglistenkönige 2019, Klimke zweimal unter den Top Ten

pvh-Deusser-Tobago-EM-CD9I9495

Daniel Deußer und Tobago Z bei den Europameisterschaften in Rotterdam (© Pauline von Hardenberg)

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat die Ranglistenpunkte der zurückliegenden Saison (1. Oktober 2018 bis 30. September 2019) zusammengezählt. Sowohl Michael Jung als auch Isabell Werth haben ihre Spitzenpositionen zurück erobert.

Bei den Dressurreitern hatte Dorothee Schneider Isabell Werth im vergangenen Jahr hinter sich lassen können. Nach zehn Jahren an der Spitze musste Werth sich mit Platz zwei begnügen. Nun ist sie wieder die Nummer eins.

Dorothee Schneider ist Zweite, gefolgt von der Nummer drei auf dem EM-Treppchen von Rotterdam, Jessica von Bredow-Werndl. Wie schon 2017 ist Helen Langehanenberg die Nummer vier vor Uwe Schwanz aus Bayern.

Bemerkenswert: die zweifache Vielseitigkeits-Europameisterin Ingrid Klimke schaffte mit Franziskus den Sprung unter die Top Ten der Dressurreiter. Sie ist Neunte.

Newcomerin Ann-Kathrin Lindner ist auf Rang 25 Beste der Altersgruppe U25, Raphael Netz ist bester Junger Reiter auf Platz 42.

Hier die Top Ten in der Übersicht:

1. Isabell Werth, 176.215 Punkte
2. Dorothee Schneider, 175.415
3. Jessica Bredow-Werndl, 97.821
4. Helen Langehanenberg, 84.425
5. Uwe Schwanz, 64.166
6. Benjamin Werndl, 54.262
7. Frederic Wandres, 50.881
8. Bettina Schulte-Übermühlen, 47.974
9. Ingrid Klimke, 47.306
10. Andrea Timpe, 43.820

Springen

In der zurückliegenden Wertung hatte Daniel Deußer noch Rang zwei hinter Marcus Ehning belegt. Nun tauschten die beiden die Plätze. Der in Belgien beheimatete Deußer ist Spitzenreiter, Ehning dahinter.

Neben diesen beiden gehörte auch der Reiter auf dem dritten Platz zur mit Silber dekorierten Equipe der Europameisterschaften in Rotterdam: Christian Ahlmann.

Der Deutsche Meister Felix Haßmann wurde Vierter, gefolgt von Tobias Meyer, der ja demnächst auf eigene Rechnung im Einsatz ist.

Wenig überraschend ist, dass der WM-Dritte mit der Mannschaft, Maurice Tebbel, bester Reiter der Altersklasse U25 ist. Im gesamten Ranking belegt er Platz 24. Beste Junge Reiterin ist Mylen Kruse auf Rang 34.

Die Top Ten in der Übersicht:

1. Daniel Deusser, 287.046
2. Marcus Ehning, 192.960
3. Christian Ahlmann, 178.601
4. Felix Haßmann, 172.099
5. Tobias Meyer, 123.192
6. David Will, 121.494
7. Christian Kukuk, 120.267
8. Ludger Beerbaum, 111.367
9. Charlotte Bettendorf, 105.640
10. Patrick Stühlmeyer, 104.918

Vielseitigkeit

Michael Jung, der dreifache Olympiasieger, Mannschaftseuropameister und Silbermedaillengewinner in der Einzelwertung der EM in Luhmühlen, konnte an seiner EM-Teamkollegin Ingrid Klimke vorbeiziehen. Die belegt nun Rang zwei vor dem Ranglisten-Führenden des Vorjahres, Andreas Dibowski.

Christoph Wahler, der ja dieses Jahr zusammen mit seiner Freundin Julia Krajewski Warendorf den Rücken gekehrt hat und nun daheim auf dem Klosterhof Medingen stationiert ist, machte vier Plätze gut und ist aktuell Vierter. Komplettiert werden die Top fünf von Peter Thomsen.

Die erst 23-jährige Anna Vogel aus Bayern, mit Quintana P, die große Überraschung der Europameisterschaft in Luhmühlen, ist auf Platz 13) beste U25-Reiterin der Saison 2018/2019.

Einen Rang dahinter liegt das Warendorfer Perspektivgruppemitglied Jerôme Robiné, der damit bester Junger Reiter ist.

Die Top Ten in der Übersicht:

1. Michael Jung, 34.420
2. Ingrid Klimke, 27.103
3. Andreas Dibowski, 25.400
4. Christoph Wahler, 15.070
5. Peter Thomsen, 11.520
6. Dirk Schrade, 11.181
7. Anna Siemer, 11.112
8. Nadine Marzahl,10.898
9. Julia Krajewski, 10.545
10. Louise Romeike (SWE), 10.455

 

 

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.